Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Hotels und Skigebiete schließen

Hotels und Skigebiete schließen

Wegen-Corona: Die meisten Hotels und Liftanlagen in den Südtiroler Skigebieten werden vorzeitig schließen. Der LH spricht von einem Akt der Verantwortung.

Die Hotels und die Liftanlagenbetreiber in den meisten Südtiroler Skigebieten werden die Wintersaison vorzeitig beenden!

Das hat TAGESZEITUNG Online am Sonntagabend aus zuverlässiger Quelle im HGV erfahren.

Den ganzen Sonntag über haben der HGV und die Betreiber der Skigebiete über die Strategie beraten.

Die Tendenz am Abend war:

Nach der Entscheidung der römischen Regierung, die Lombardei und 14 Provinzen zu roten Zonen zu erklären, sollten auch die Touristiker in Südtirol einen Akt der Solidarität und der Verantwortung setzen, indem die Wintersaison früher beendet wird. Man wolle in Zeiten wie diesen kein zusätzliches Risiko eingehen, so hieß es.

Auch wolle man mit diesem Schritt vermeiden, dass ganz Südtirol zu einer roten Zone werde.

Nach der Reisewarnung des Robert Koch Institutes waren viele Touristen vorzeitig abgereist. Die Wintersaison war damit so gut wie gelaufen.

Die Schließung der Hotels und der Liftanlagen in den Südtiroler Skigebieten soll am Montag in einer Pressekonferenz kommuniziert werden.

LH Arno Kompatscher sagte gegenüber TAGESZEITUNG Online, er unterstütze die Touristiker in ihrem Bestreben, einen „Akt der Verantwortung“ zu setzen.

Es gibt auch Ausnahmen:

Das Skigebiet Schwemmalm Ulten wird die Saison regulär beenden, teilte Geschäftsführer Franz Holzknecht am Sonntagabend mit.

„In der westlichen Landeshälfte besteht die Absicht, die Saison regulär zu Ende zu bringen.

Dies sind wir unseren Mitarbeitern, den Mitarbeitern und Betreibern der Skihütten und deren Familien schuldig.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (20)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gredner

    Also war die „zuverlässiger Quelle im HGV“ doch nicht so zuverlässig?!? Kristallkugeln funktionieren eben nur in den Märchen.

  • leser

    Immerhin haben die touristiker es geschafft die saison rüber zu schummeln obwohk es due reputation gekostet hat

  • gestiefelterkater

    Die totale Verblödung scheint noch nicht den Höhepunkt erreicht zu haben.
    Ich hoffe der Herr Landeshauptmann und seine Entourage entschließt sich zu einem Akt der Solidarität und verzichtet bis auf Weiters auf seinen Gehalt. Das Steuerzahlen muss aufgrund von Corona eingestellt werden.

    • leser

      Wir können wieder etwas lernen nämlich welche fantastischen ideen jetzt entstehen werden den in die opferrolle gefallenen hotelieren und gastronomen mit beträgen und zuwendungen auf kosten des steuerzahlers zu versorgen
      Bin gespannt welche märchen pinzger und co auf den tisch legen

  • alsobi

    @Leser. Darauf kannst du Gift nehmen und das wird nicht lange dauern. Sagte ja bereits…..in den Steuerbüros laufen die Tastaturen schon auf Hochtouren.

    • leser

      Kleinpolitiker
      Mensch wir haben dich die weltbesten reporter und zeitungen und die effizienteste feuerwehren ja und den weltbesten zuvielschutz und zuguterletzt hätten wir nicht die weltbesten svppolitiker ja dann wäre sowieso schon lange die endzeit da
      Wir brauchen nicht mehr ins kino sondern erleben alles livedie steuerberater sollte man dafür einmal haftbar dafür machen was sie den hoteliere und handwerker geraten haben sich mit ihren megakomplexen zu verschulden
      Das sind keine wirtschaftsberater sondern verschuldungsexperten

  • keinpolitiker

    Die Nachrichten von gestern Abend, dass alle Hotels und Liftanlagen ab sofort schließen, ging gestern Abend bei den Gästen ein wie ein Lauffeuer.

    Bitte liebe Medien, hört endlich auf Unwahrheiten und Panik zu verbreiten bevor ihr nichts genaues wisst.

    Es reicht schon, dass wir alle (auch Handwerker, Handel, Industrie, einfach alle) schon genug Probleme mit diesem Virus haben, dann müsst nicht ihr noch Wasser ins Feuer schütten und die Menschen verrückt machen.

    Gestern Abend habe ich mal erlebt, was es heißt, Panik unter den Urlaubern zu verbreiten.

    Hört endlich damit auf und zwar ohne Ausnahme.

    • leser

      Kleinpolitiker
      Mensch wir haben dich die weltbesten reporter und zeitungen und die effizienteste feuerwehren ja und den weltbesten zuvielschutz und zuguterletzt hätten wir nicht die weltbesten svppolitiker ja dann wäre sowieso schon lange die endzeit da
      Wir brauchen nicht mehr ins kino sondern erleben alles live

  • alsobi

    @kleinpolitiker, kann ihren Frust schon nachvollziehen, aber meines erachtens ist diese Maßnahme längst überfällig. Sie werden sehen, sobald die Hotels zu sind steigt die Rate nochmal um ein vielfaches!!

  • moto

    Was mischt sich der LH Kompatscher in dieser Angelegenheit ein, kann es sein dass er und seine HGV Freunde gemeinsam einen Weg suchen um diesen unverschuldet Verschuldeten Geld schenken zu können?

  • esmeralda

    Die Lage ist zu ernst und es ist zu einfach, jede und jeden, der Entscheidungen zu treffen hat, ständig zu kritisieren. Mir müssen jetzt gemeinsam versuchen, dass nicht zu viele gleichzeitig krank werden, damit das Gesundheitssystem nicht zusammenbricht. Also alle empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen einhalten, um unsere Geschwächten und Risikogruppen möglichst zu schützen.

  • baltor

    Zitat:“Dies sind wir unseren Mitarbeitern, den Mitarbeitern und Betreibern der Skihütten und deren Familien schuldig.“
    Das heisst das Virus belibt in Meran stehen, damit alle Mitarbeiter die Saison beenden können??Also bescheuerter geht doch nicht mehr. Alle Welt sagt, bitte zu Hause bleiben, bitte keine Menschenansammlungen…Nur der Südtiroler sagt:drauf geschissen, wir halten uns nicht daran, uns sind die Mitarbeiter wichtig…. Gehts noch??

  • lillli80

    Blöde frage. Bei der arbeit kann ich mich nicht anstecken, oder? Das ist das einzige was ich noch darf…
    Keine schule, kein kiga, kein sport, keine kultur…aber arbeiten darf man noch…im restaurant, im der fabrik, im grossraumbüro…hmmm…da fahr ich gleich mit den öffis wieder ins büro…da bin ich sicher…

    • leser

      Lilli80
      Du kannst dich überall anstecken aber sieh es so arbeiten ist nicht dass schlimmste auf der welt und es wird der moment kommen wo du und die meisten froh sein werden um ihren arbeitsplatz und die kluft arbeitnehmer und arbeitgeber wahrscheinlich weiter zusammengehen wird
      Ich weuss nicht wie weit du due zusammenhänge verstehst aber schau mal beispielsweuse auf den ölpreis der nur heute innerhalb 1 stunde um fast 30% eingebrochen ist die borse ist dabei zu crashen wirtschaftsdaten weltweit brechen besorgniserregend ein und du machst dir wie viele auf der welt sorgen wegen dem koronavirus
      Wenn das bychgeld platzt hat due welt andere sirgen als sich für 3 wichen mit dem koronavirus zu infizieren das letztendlich wenig mehr als eine normale grippe ist
      Aber als ablenkungsmanöver von der scheise die politik und finanzwelt die letzten 20 jahre verbockt scheint sie bestens zu funktionieren

      • lillli80

        lieber herr leser. aufgrund der vielen kommentare, die sie hier abgeben, gehe ich davon aus, dass sie den weitaus größeren durchblick haben als ich. aber wenn dem staat die gesundheit des einzelnen sooo wichtig ist, dann soll er jedem ermöglichen zuhause zu bleiben…so wie gefordert…das wären dann nägel mit köpfen…alles andere ist weder fisch noch fleisch.
        vielen dank für die aufmerksamkeit.

  • ckufo

    Ich wusste ja schon dass Politiker wenig von Tatsachen verstehen
    hat eigentlich jemand eine statistik wieviele influenza Tote es heuer bis jetzt gibt

    aber die hauptschuldigen sind wir alle
    weil wir uns von medien einfach zu einer hysterie leiten lassen

    man hört auch erstaunlicherweise nichts positives dass z. b so und so viele überstanden haben
    oder sich so und so viele verdachtsfälle nicht bestätigt haben

    dann käme nämlich die ganze warheit ans licht

  • emma

    die spinnen alle! hab das sogenante virus nie gesehn.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen