Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB fast im Halbfinale

HCB fast im Halbfinale

Foto: HCB/FB

Der HCB Südtirol hat am Sonntag auch das dritte Match gegen Znojmo mit 3 zu 0 Toren gewonnen.

Der HCB Südtirol hat am Sonntag Znojmo mit 4:3 besiegt.

Die Tore erzielten Hargrove, Alberga (2) und Catenacci.

Den Bozner fehlt jetzt noch eine Sieg für den Einzug ins Halbfinale.

Wo dieses nächste Viertelfinalspiel stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Trotz der delikaten Lage außerhalb des Spielfeldes haben die Foxes die Spannung aufrechterhalten und auch Spiel 3 in der Nevoga Arena mit 4:3 gegen den HC Orli Znojmo gewonnen. Matchwinner des heutigen Spieles war das Duo Domenic Alberga (2 Tore und 1 Assist) und Colton Hargrove (1 Tor und 2 Assist) unter der Regie von einem großartigen Leland Irving mit 46 gehaltenen Schüssen, einige davon spielentscheidend in den turbulenten Schussminuten.

Das Spiel. Coach Greg Ireland ließ dieselben Cracks wie In Match 3 auflaufen, lediglich Deluca und Hannoun tauschten die Rollen.

Die Hausherren hatten gleich zu Beginn ein Powerplay zur Verfügung, die Foxes verteidigten gut, vergaßen aber Svoboda allein Irving, der sich nicht düpieren ließ. Gleich nach der Rückkehr von der Strafbank von Catenacci schlugen die Weißroten mit einem sehenswerten Treffer erstmals zu: Hargrove eroberte die Scheibe im hohen Slot, schlug zwei Haken und ließ Lassila mit einem Lupfer in die hohe Ecke keine Chance. Fast hätte Tauferer nach einem Konter von Miceli, der ihm die Scheibe mustergültig im Slot auflegte, den zweiten Treffer erzielt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, so war es Alberga nach herrlicher Vorarbeit von Hargrove vorbehalten, den zweiten Treffer für die Gäste zu erzielen. Znojmo hatte zwar mehr Spielanteile, die Foxes waren aber im Konter tödlich, so wie kurz vor Drittelende mit Catenacci, der mit seinem schnellen Antritt allein auf Lassila zustürmte und diesen zwischen den Beinschonern erwischte.

Torhüterwechsel bei den Hausherren für den zweiten Abschnitt: Groh kam für Lassila. Znojmo drückte beim nächsten Powerplay vehement auf den Anschlusstreffer, lief sich aber an einem abermals unüberwindbaren Irvin fest. Nach vier Minuten musste der Bozner Goalie aber doch kapitulieren, als er von seinen Vorderleuten sträflich im Stich gelassen wurde: Luciani wurde komplett vergessen und schrieb für Znojmo an. Für einige Minuten kam etwas Sand ins Getriebe der Weißroten, denn der Treffer gab den Hausherren neue Kräfte. Gegen Hälfte hatten die Gäste eine Doppelchance zuerst mit Arniel, der allein im Slot von Frigo angespielt wurde, dann versuchte es Letzterer aus spitzem Winkel und Miceli mit einem Warparound, Groth hatte jedes Mal etwas dagegen. Kurz vor dem zweiten Pausentee erhöhten die Weißroten auf 4:1: wieder war es das Duo Hargrove/Alberga, welches für den vierten Treffer sorgte: Hargrove spielte Alberga im Slot an, der die Scheibe direkt in die Kreuzecke weiterleitete.

Die Foxes kontrollierten im Schlussabschnitt das Geschehen auf dem Eis und hatten den Gegner gut im Griff, konnten aber in zwei Überzahlspielen das Match nicht vorzeitig entscheiden. Und wenn trotzdem etwas bis vor das Bozner Gehäuse durchdrang, gab es noch einen Leland Irving, wie mit einem Big Save auf Novak. Nach zwei guten Möglichkeiten fünf Minuten vor Spielende durch Frank und Catenacci fühlten sich die Gäste im sicheren Hafen und hatten plötzlich ein Black Out. Mit zwei Toren innerhalb von 40 Sekunden durch Weitschüsse von Doherty und Miklis wurde es in den Schlussminuten noch einmal hektisch, zumal sich Insam auch noch eine Bankstrafe einghandelte, die den Gästen für zwei Minuten eine 6:4 Situation ermöglichte. Bozen verteidigte mit Haut und Haar mit einem Sankt Irving im Tor und schaukelte den knappen Vorsprung über die Runden.

Der HCB führt nun in der Serie mit 3:0 und benötigt nur mehr einen Sieg zum Aufstieg ins Halbfinale. Wo und wann Spiel 4 stattfinden wird, entscheidet sich in den kommenden Stunden. Die beiden Vereine suchen gemeinsam mit der Liga nach einer praktikablen Lösung für die Austragung dieses Spieles.

HC Orli Znojmo – HCB Südtirol Alperia 3:4 (0:3 – 1:1 – 2:0)

Die Tore: 04:03 Colton Hargrove (0:1) – 14:51 Domenic Alberga (0:2) – 18:05 Dan Catenacci (0:3) – 24:21 Anthony Luciani (1:3) – 38:12 Domenic Alberga (1:4) – 56:45 Taylor Doherty (2:4) – 57:26 Ondrej Miklis (3:4)

Schiedsrichter: Piragic/Sternat – Nagy/Soos
Zuschauer: 1900

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen