Du befindest dich hier: Home » Chronik » Fünf neue Corona-Fälle in Südtirol

Fünf neue Corona-Fälle in Südtirol

Foto: 123rf

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb teilt mit, dass neue Coronavirus-Testergebnisse vorliegen. Die Zahl der Infizierten in Südtirol steigt auf neun.

Bei fünf weiteren Personen, die im Laufe des gestrigen Tages (6. März) mit Verdacht auf Coronavirus-Infektion getestet worden sind, wurde ein positives Ergebnis festgestellt. Damit steigt die Zahl der in Südtirol positiv getesteten Personen auf insgesamt neun Fälle. Eine Person, die in Südtirol arbeitet, wurde zudem in einem oberitalienischen Krankenhaus positiv getestet. Dies teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit.

Wie bereits bei allen anderen Fällen, die in Südtirol positiv auf Coronavirus-Infektion getestet worden sind, muss das Istituto Superiore di Sanità in Rom einen Kontrolltest durchführen. Erst dann kann definitiv von einer bestätigten Infektion gesprochen werden.

Vorläufig gibt es in Südtirol nur einen einzigen von Rom bestätigten Fall.

Das Ergebnis des vorgestern (5. März) positiv getesteten Patienten wird heute erwartet. Die Ergebnisse der anderen sieben Patienten treffen erst in den nächsten Tagen ein.

Insgesamt wurden im Südtiroler Sanitätsbetrieb mit Stand gestern Abend 51 Personen getestet. Bei 42 Personen wurde keine Infektion festgestellt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (29)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ich1979

    Diese Deutschen Urlauber haben uns angesteckt!

  • stefanrab

    In mir wächst ein Verdacht! Kaum wurde vom Robert Koch Institut eine Reisewarnung für Südtirol ausgesprochen mehren sich bei uns die Coronafälle. Das bedeutet: Jetzt wo eh schon alles verloren ist können wir ja auch testen. Zuvor mussten wir die Tourimuslobby schützen. Die Gesundheit der Bevölkerung kann man ja vernachlässigen. Offensichtlich ist der Tourismus wichtiger wie der Schutz der Bevölkerung. Herr LH wir wollen Erklärungen.

    • kleinlaut

      Auf dem Punkt gebracht!

    • kurt

      @stefanrab
      Richtig erkannt!!!.

    • meerwind7

      Teilweise werden Infektionsketten zurückverfogt worden sein: Bei deutschen infizierten Urlaubern schaut man natürlich auch bei dem Beherbungsbetrieb nach, ob die Mitarbeiter infiziert, oder zunächst mal, ob sie „erklältet“ sind. Ob dann die deutschen Urlauber die Infektion mitgebracht hatten, ob es die im gleichen Raum frühstückenden Mailänder waren oder die Mailänder aus der vorigen Woche, kann man die Viren dann natürlich nicht fragen.

      Die Zahl der insgesamt schon durchgeführten Untersuchungen ist ja offenbar binnen drei Tagen von 20 auf 51 gestiegen. Ob in den 31 neuen Tests auch Urlauber enthalten sind, geht aus den Angaben nicht hervor. Bei wohl mindestens 5 deutschen Reisegruppen, die mit Infektion aus Südtirol zurückkamen, sind das eigentlich nicht viele untersuchte Kontaktpersonen.

    • meerwind7

      Ich würde zunächst mal vermuten, infolge der Berichte aus der Lombardei kam erst mal die Erkenntnis „Italien = gefährlich“ auf, und nur deshalb wurden auch Rückkehrer aus Südtirol getestet. In der Folge wird auch im Südtirol getestet.

      Ob es im österreichischen Tirol viel besser aussieht, ist damit nicht gesagt, Nordtirol-Rückkehrer werden in Deutschland lediglich nicht getestet.

    • wichtigmacher

      Ja genau so ist es, und jetzt spricht man auch noch von Hotels schließen, jetzt, wo eh keiner mehr kommt, leere Hotels schließen bringt nichts. Aber vielleicht kann man sich dadurch auch Beiträge herausschinden, so nach dem Motto unverschuldet verschuldet, hatten wir ja schon vor 40 jahren, diese unersättliche Tourismus-Lobby

  • wichtigmacher

    Stand vorgestern: 20 Tests (offensichtlich seit Anfan Februar), Stand heute 51 Tests, also 150% Steigerung an zwei Tagen, ja hat man bisher total geschlafen???

  • erbschleicher

    Es ist schon sehr interessant, was für einen Müll hier gewisse Leute von sich geben.
    Mal schauen was hier einige machen würden wenn der Tourismus komplett zum liegen käme.
    Dass alles irgendwie zusammenhängt wird euch dann leide zu spät auffallen.
    Schimpft ruhig über den Tourismus und dessen Lobby. Aber nachher nicht jammern wenn überall die Aufträge ausbleiben!

  • erbschleicher

    Falls es jemanden von den Lästerern interessiert: die Saison im Grödnertal endet anscheinend bereits am 15.03.2020
    Ergözt euch vor schadenfreude

    • alsobi

      @erbschleicher, die Wahrheit verträgst du schon gar nicht oder? Die Hotelmogule sind eine Plage für das schöne Land Südtirol sowie für den kompletten Tourismus. Von wegen Nachhaltigkeit und Tranparenz. Immer höher, weiter und teurer……und das mit welchem Geld? Keiner will Steuern zahlen und stattdessen weiter investieren und das auf Gedeih und Verderb. Die Touristen werden verhätschelt und es wird ihnen alles in dem Arsch geschoben nur damit er wiederkommt!! Manch ein Fuhrpark allein zeigt in welchen Sphären gedacht und gelebt wird.

  • wichtigmacher

    Klor endet die Saison, isch jo kuan Sau mer kemmen, und iatz mocht man offiziell die laarn Hotels dicht, wegn Virus, und vielleicht gibts donn a poor Beiträge, unverschuldet verschuldet….

  • erbschleicher

    Es ist sehr interessant, was für DUMME LEUTE bestimmte SÜDTIROLER eigentlich sind.

  • wichtigmacher

    erbschleicher: omen ist nomen

  • ckufo

    Guten morgen
    Ich bin aus deutschland und ein fan von südtirol
    Aber was hier abgeht ist einfach nur noch lächerlich
    Wenn ihr ins internet eingebt corona infizierte bekommt ihr super statistiken
    Gebt mal ein genesene personen keine statistik
    Gestorbene personen keine statistik
    Gibt es statistiken zu influenza warum nicht da sterben jedes jahr tausende
    Also aufhören mit dem blödsinn
    Ich war letzte woche in belgrad
    Auf corona angesprochen erklärte mir einer
    Wir haben slivowitz da traut sich kein corona hin

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen