Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Nicht in Panik verfallen“

„Nicht in Panik verfallen“

Landesrat Philipp Achammer zur Schließung der Kindergärten und Schulen.

Gepostet von Philipp Achammer am Mittwoch, 4. März 2020

Das ist die erste Reaktion von Landesrat Philipp Achammer zur Schließung der Schulen und Kindergärten wegen des Coronavirus. DAS VIDEO.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kirke

    Ja dann ist ja gut und wir sind alle beruhigt.
    Wir sind ja Bestens ausgerüstet mit modernsten Krankenhäusern und haben dutzende Millionen für Zivilschutz- Zentren voller Hi-Tec ausgegeben.
    Eine Frage hätte ich allerdings: Wieso erfahren wir nur das was sich nicht mehr verbergen lässt und das nur aus ausländischen Zeitungen?
    Und weil wir alle so beruhigt sind noch eine zweite Frage: Wie wird man in Südtirol Verdachtsfall? Die typischen Symptome sind dafür ja nicht ausreichend und wie viele Verdachtsfälle wurden auch getestet?

    Ich wünsche Ihnen und allen älteren Landsleuten in Südtirol alles Gute.
    Und haben Sie weiterhin vollstes Vertrauen in die Kompetenz ihrer politischen Entscheidungsträger, auch wenn es ihr frühzeitiges Ableben fördern könnte.

  • herrbergsteiger

    die Südtiroler kaufen (eher plündern) sämtliche Lebensmittelläden in Nord- und Osttirol leer.
    Verrückt, was da derzeit über die Bühne geht. Nicht auszudenken, wenn sich das mit dem Virus noch verschärft …

    • cherz

      @herrbergsteiger hier gibt es weder ausverkaufte, noch geplünderte Läden, weder habe ich 1 Coronakranken persönlich kennengelernt, ich verbringe nun meinen Urlaub im schönsten und besten Stück Erde … SÜDTIROL

    • tff

      Ersparen Sie uns ihre stupiden Träume. Nur Dumme hamstern Lebensmittel. Die Lager der Verteiler sind voll,und sie lachen sich ins Fäustchen über den zusätzlichen Umsatz,mit dem
      dummen Volk.

  • watschi

    „NICHT IN PANIK VERFALLEN“, sagen die politiker dem volk. eigentlich mùssten wir, das volk, es den politkern sagen.

    • keinpolitiker

      @watschi

      du hast vollkommen Recht.

      Ich würde die Politiker und Medien alle für 2 Wochen in Quarantäne stellen, dann ist der ganze Spuck in 2 Wochen verflogen.

      Meine Gäste haben jetzt sogar Angst, dass Österreich die Grenzen zu Südtirol und Italien schließt und sie nicht mehr nach Hause kommen.

      Die Deutschen Firmen sagen den Südtriole Urlaubern, dass sie für die nächsten 2 Wochen nicht mehr auf Arbeit gehen dürfen.

      Das ist Panik!

      Die Deutschen Medien schreiben über uns, als wenn wir alle verseucht wären.

  • tff

    Ich würde auch Idioten wie kirke und herrbergsteiger für den Rest des Jahres in Medienquarantäne stellen, und sie wegen versuchter Volksverdummung und Verhetzung für einige Zeit in Hausarrest befördern..

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen