Du befindest dich hier: Home » News » Infizierter auf der Tribüne

Infizierter auf der Tribüne

© Manzoni/NordicFocus

Der 68-jährige Mann aus Niedersachsen, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, war eine Woche lang Zuschauer bei der Biathlon-WM in Antholz.

Die Nachricht erhielten die Gesundheitsbehörden in Südtirol am Montagabend:

Demnach war der 68-jährige Mann aus Uetze in Niedersachsen, der positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, bis 24. Februar in Südtirol. Der Mann, der mit seiner Frau im Bus angereist war, hatte eine Woche lang die Biathlonwettbewerbe in Antholz besucht.

Das Paar wurde unter Quarantäne gestellt. Noch ist unklar, wo der Mann sich infiziert hat und welche Maßnahmen ergriffen werden. Die Mitglieder der Reisegruppe wurden indes unter Quarantäne gestellt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (32)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • keinpolitiker

    Oh Oh, jetzt alle raussuchen, die im Umkreis von diesem Mann auf der Tribüne waren.

    Oder einfach alle, die in Antholz waren, in Quarantäne setzten 🙂

    Ganz ehrlich, da braucht es nicht viel Hausverstand um zu wissen, dass dieser Virus nicht aufzuhalten ist.

    Die nächste Meldung: Im Fußballstadion in Dormund (über 80000 Zuschauer letzten Samstag) war einer der infiziert war usw. usw.

    Übrigens: In Hoffenheim letzten Samstag, war der ganze Bayern Block infiziert, hat doch gesehen, oder?

  • prof

    Und wenn herauskommt,daß einige die hier Kommentare schreiben vom Virus infiziert sind,werden die auch unter Quarantäne gestellt?

  • asterix

    Ich denke der war sicher nicht symtomatisch, also mit Fieber und Husten auf der Tribüne. Und solange er nicht symtomatisch ist, überträgt er nix. Es waren aber sicher auch dutzende Grippeüberträger auf der Tribüne. Na und?

  • george

    Lasst das Schreiben, wenn ihr nur polemisieren könnt. Wahrscheinlich wisst ihr nicht einmal Viren von Bakterien zu unterscheiden.

  • noando

    shame on you germany! ich bin sicher kein mensch mit vorurteilen, aber manchmal platzt einem einfach der kragen!

    ja glaubt ihr germanen tatsächlich, dass das coronavirus nur aus italien importiert wurde? ihr, die einen großteil der zulieferer für eure überteuerten, softwaremanipulierten statussymbole aus china bezieht. gab es vor bekanntwerden etwa keine deutschen welche in asien/china urlaub gemacht haben oder aus beruflichen gründen die zonen bereist haben. und regt euch nicht über die verschleierungen der chinesen auf, ihr selbst hattet bis zum aschermittwoch komischerweise so gut wie keine verdachstfälle, nur damit ihr eure faschingsumzüge ohne probleme über die bühne bringen konntet.

    aber, redet euch nur immer fest ein, dass es immer die anderen sind, welche fehler machen. dass nur eure rigide hochkultur ohne fehler ist. um auch mal kindisch zu sein: lernt mal wie man schina richtig ausspricht! und noch was: wenn in italien der sommer kommt, wird sich das coronavirus schnell verabschieden – wann kommt in deutschland der sommer? ach ja, laut n-tv zählt deutschland seit neuesten zu den ländern mit tropischen verhältnissen sodass ein auslandsurlaub nicht mehr nötig ist. ja, da bin ich tatsächlich damit einverstanden. ihr „geiz-ist-geil-tscheggl“ mit der „ich will 5-sterne zum preis von 3-sterne Mentalität“ könnt gerne zu haus bleiben.

    ein wahnsinn, das coronavirus!

    • esmeralda

      Sagt der Wolf zum Bär: die spinnen die Menschen.

    • alsobi

      @Noando. Einfach mal Luft anhalten und die dumme Fresse halten. Momentan sind es die ital. Gäste die nach Zimmer Anfragen und einen dicken Coronavirus Skonto heraushandeln wollen.

      • yannis

        @alsobi,
        Wie recht Du hast !

      • noando

        @alsobi – ich halte oft genug die fresse, im gegensatz zum miststreuer „wie recht du hast“.

        sie sind der meinung ich übertreibe? ja und, habe ich, gebe ich gerne zu. was haben die deutschen medien die letzten tage betrieben? sie können mir nicht sagen, dass sie das nicht geärgert hat, oder?

        glaube ich ihnen gerne dass die italogäste kein deut besser sind, bzw wie von ihnen beschrieben scontisconti verlangen. auch kann ich deutsche gäste verstehen, welche stornieren weil ihnen ihr arbeitsgeber das messer an den hals legt, sollten sie den brenner überschreiten. was würden wir tun?

        die deutsche berichterstattung war allerdings unter aller sau – breaking news breaking news – und dann sind fake news. wie gesagt, es sei mir auch mal genehmigt, dampf abzulassen – und alles ist nicht falsch was ich geschrieben habe. die beleidigung der ger-turis tun mir ja jetzt schon wieder leid.

        • alsobi

          @noando. Natürlich kann ich den Frust nachvollziehen und somit auch verstehen wenn mal jemand Dampf ablässt. Also alles ok. Ich habe in den letzten 25 Jahren nie erlebt das ein deutscher Gast etwas negatives über einen Südtiroler sagte, ganz im Gegenteil sogar. Was ich von ital. Seite nicht behaupten kann!! Die Berichterstattung ist weder in Deutschland noch hier in Südtirol glaubhaft und in mein Augen erstunken, erlogen usw.

        • yannis

          @noando
          >>>die deutsche berichterstattung war allerdings unter aller sau —

          Da hast allerdings recht ! heute redete man bei Radiosendern über die Zustände auf den Griechischen Inseln die von Immigranten überrollt werden und in diesen Zusammenhang auch darüber, dass die Einheimischen dort so langsam auf die Barrikaden gehen, O-Ton über die Griechen die sich das nicht mehr länger gefallen lassen, „rechte Schlägertrupps“

    • yannis

      >>>„geiz-ist-geil-tscheggl“…….

      und wer waren in dieser Branche die ersten Geiz ist Geil-Tscheggl ? richtig ! die Hoteliers, oder wie sonst erklären sich die Hungerlöhne man die seit Jahren dem Personal zumutet ?
      Man beschäftig alles, egal woher man es her holt, Hauptsache billig. Derweil die jungen Südtiroler, die wenigsten in Kenntnis der beiden Landessprachen sind, sich ins Ausland absetzen müssen.
      Eine Familienangehörige meinerseits hatte sogar mal das Vergnügen bei einen Hotelier schuften zu dürfen, wo der Geiz so geil war sodass man fürs eigene Personal „extra“ einen billigen Fraß kochen lies.
      Wäre ja auch viel zu teuer gewesen dem Personal etwas von den Schweineschnitzeln zu gönnen, die den Gästen als Kalbsschnitzel untergejubelt wurden

  • wollpertinger

    DerMann hat sich wohl in Antholz den Dorovirus geholt.

  • leser

    Des loppn olle zusommen lossts enk decht net von der presse manipulieren
    Jetzt kommt es noch siweit dass man daraus einen zusammenhang knüpft dass durch den virus staats und wirtschaftskrusen entstehen das ist doch nur krank

    • kurt

      @leser
      Von wem sich etwa die Presse manipulieren lässt ???…………Geld regiert die Welt und hält nicht einmal von sowas an !!!!!.
      Das ist das eigentliche Problem ,die Geldgier der Menschen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.

  • leser

    Vielleicht brongt man jetzt das geserz durch das bargeld abzuschaffen weil dadurch der virus ûbertragen wird

  • franz1

    Dei hobn wohrscheinlich am Brenner eine letzte Rast eingelegt und dabei hats ihn erwischt, denn über die Grenze kann das Virus nicht.
    Das muss importiert werden (lol).
    Diese hysterische Suche nach einem Ort wo das „Virus grassiert“ finde ich langsam dumm, da es im Grunde fast harmlos ist, ausser es sind Vorerkrankungen da…..

  • tiroler

    bei berichten zum coronavirus sollte aman kommentare ausblenden, weil niemand weiß was auf uns zukunft.

  • waldi

    …in zwei Wochen spricht keine Sau mehr darüber, nachdem alle in Quarantäne waren. Wirklich alle? Ja alle.

  • gerhard

    …noando!
    Da kommt also der dümmste Südtiroler zu Wort. Respekt!
    Noch dümmer kann kein auch nur minderbemittelter Mensch rausquatschen!
    Was soll das jetzt?
    Ob sich ein Deutscher in Südtirol angesteckt hat oder nicht spielt doch überhaupt keine Rolle.
    Vermutlich (VERMUTLICH!! ) ist es wohl so, das irgendwelche Schlitzaugen Tiere gefressen haben, die wir nicht mal in die Hand nehmen würden und offensichtlich so der Virus vom Tier auf den Menschen übertragen wurde.
    Aber da kann doch wirklich KEIN Südtiroler IRGENDETWAS DAFÜR.
    Schuldzuweisungen oder Mutmaßungen kommen ausschließlich von überaus doofen Menschen.
    Jetzt pauschal Deutsche zu beschimpfen zeigt von einem Intelligenzqutienten, den jeder Pavian um Weites übertreffen würde.

    Ich bin seit 48 Jahren ca 2 Monate in Südtirol und liebe das Land und noch mehr die Menschen in diesem Paradies.
    Und auch ich habe noch nie eine Deutschen über die Südtiroler schimpfen gehört- warum auch?
    Ich werde mich also nicht schämen, nur wundern, dass ein solch fantastisches Land Südtirol einen solchen Deppen hervorbringt.
    Herzliche Grüße an das Land und die Menschen in diesem Herrgottswinkel.

    • algunder77

      Sehr geehrter Herr Gerhard,

      Deutsche Sprache – schwierige Sprache, nicht wahr? Mannomann, die deutsche Sprache ist wirklich nicht Ihre Stärke, oder? Bitte zurück in die Grundschule 😉

      Auch Ihr IQ ist sicherlich nicht gerade hoch…ich schätze so ca. 60.

      N.B. zudem ist Ihr Ton weder freundlich noch respektvoll; Schlitzauge ist auch eine Beleidigung.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Sven.

    • noando

      sie haben wohl recht. mir sind heute etwas die sicherungen durchgebrannt, eine entschuldigung ist angebracht.

      ich verfolge gerne die deutschsprachigen nachrichten. subjektiv wahrgenommen habe ich mich bereits in den letzten tagek sehr über die berichterstattung (corona, südtirol) „gewundert“. außerdem, ich weiß ja nicht ob sie momentan in südtirol sind, aber die stornierungen und anfragen sind tagesordnung, schulschließungen, 2 leute in einer gondel aber personennahverkehr normal, … schwierige situation

      egal, ich probiers mal mit einer überarbeitung version:

      ist die panikmache über südtirol gerechtfertigt? ich glaube nicht.

      ja glaubt ihr tatsächlich, dass das coronavirus nur aus italien exportiert wird? wir, die wir alle china in unserem alltag haben, ob es die luxuskarosse oder der panda ist. gab es vor bekanntwerden etwa keine asien/china urlauber oder geschäftsleutr die aus beruflichen gründen die zonen bereist haben. und regt euch nicht über die verschleierungen der chinesen auf, die vorsichtsmaßnahmen erhöhen sich täglich, und großveranstaltungen absagen ist so ne sache (antholz, fasching, …)

      naja, den rest hätte ich mir sparen können, deppm gibs ba olle

    • susim

      @algunder77
      Wenn hier einer die deutsche Sprache nicht beherrscht, dann ist es sicher nicht Gerhard (übrigens der einzige, der in einem kultivierten Deutsch schreibt, kleine Tippfehler ausgenommen!).
      Das nur mal nebenbei bemerkt!

      Der eigentliche Zweck meines Kommentars ist eine Bitte an das Redaktionsteam der Neuen Südtiroler Tageszeitung, die vielen geistlosen Kommentare nicht mehr zu veröffentlichen!
      Dies hier ist ein Diskussionsforum, in dem Meinungen ausgetauscht und kontrovers diskutiert werden können.

      Was in diesem Forum mittlerweile vorgeht, ist haarsträubend und steht in krassem Gegensatz zu den Nutzungsbedingungen.

      Hier nur ein kurzer Auszug aus den Nutzungsbedingungen, damit diese von einigen Nutzern vielleicht mal durchgelesen werden:

      „1. Diskriminierungen und Beleidigungen:

      Bitte wahren Sie die Rechte ihrer Mitmenschen, wie den Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung, denn auch die Meinungsfreiheit hat Grenzen. Andere Nutzer dürfen nicht diskriminiert und beleidigt werden, besonders nicht aufgrund ihrer politischen, religiösen und sexuellen Einstellung, Nationalität, Herkunft, ihres Alters und Geschlechtes.

      2. Respektvoller Umgang:

      Offene Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht. Bewahren Sie in Ihren Kommentaren einen freundlichen und respektvollen Umgangston. Lassen Sie sich nicht von anderen Nutzern provozieren.

      3. Relevanz des Kommentars:

      Um sachliche Diskussionen zu fördern, bitten wir Sie, Ihren Kommentar ausschließlich auf das Thema des jeweiligen Artikels bzw. auf die Diskussion zu beziehen. Stützen Sie dabei Ihre Meinung mit eindeutigen Argumenten und vermeiden Sie Verallgemeinerungen. Rufschädigungen und nicht prüfbare Behauptungen sind in den Kommentaren nicht erlaubt.“

      Also, liebes Team der Neuen Südtiroler Tageszeitung: seien Sie bitte konsequent und ahnden Sie Zuwiderhandlungen, wie Sie es in den Nutzungsbedingungen festgeschrieben haben:

      „Falls zu einem Artikel zu viele Kommentare abgegeben werden, die gegen die Regeln verstoßen, wird der Kommentarbereich des betreffenden Artikels geschlossen. Kommentare, die nicht themenbezogen bzw. deren Argumentation nicht gestützt sind, werden entfernt.“

  • gerhard

    Algunder77.
    IQ 60, das dürfte so in etwa hinkommen, höher liegt der Quotient bei einem deutschen Bürger mit abgeschlossenem akademischem Studium selten.
    Respekt vor Ihrem ernormen Wissen und der Qualität Ihres Beurteilungsvermögens! Das sieht und hört man selten!
    Noando:
    Auch mir sind da die Sicherungen durchgebrannt, eine Entschuldigung ist gleichermaßen angebracht.

    Zwischen den Deutschen und den Südtirolern darf kein Blatt Papier passen.
    Ihr lebt im Herrgottswinkel und wir lieben das Land Südtirol und die Menschen, die dort leben. Und umgekehrt solls genau so sein.
    Lass uns nicht streiten, trinken wir lieber a Glas Roten mitanander
    Alles Liebe aus dem Allgäu.

    • algunder77

      Sehr geehrter Herr Gerhard,

      noch schlimmer als gedacht; ein Deutscher der nicht seine eigene Muttersprache beherrscht.

      Ich bin englisch-deutscher Muttersprache, und beherrsche beide Sprachen 😉 Meine Mutter kommt aus Österreich und mein Vater aus Dublin.

      Bin auch Akademiker 😉 Sie brauchen damit nicht anzugeben. Mittlerweile gibt es so viele Akademiker wie Sand am Meer. Von Akademikern erwarte ich mir mehr Bildung und Respekt sowie keine abfälligen, teils rassistischen Bemerkungen bzw. Komentare.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Sven.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen