Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

Knappe Niederlage

Knappe Heimniederlage für die Rittner Buam in der Alps Hockey League. Die Budaj-Truppe musste sich am Donnerstagabend, am 7. Spieltag der Master Round, Jesenicezu Hause mit 0:1-Toren geschlagen geben.

Mit dieser Niederlage rutscht der fünffache Italienmeister in der Tabelle auf Platz 4 zurück. Für die „Buam“ stehen jetzt zwei sehr wichtige, schwierige Auswärtspartien in Bruneckund Asiago an. Die Master Round beendet die Mannschaft aus Klobenstein am 4. März zu Hause gegen Cortina. Ausrutscherdarf sich Ritten wenn möglich keine mehr leisten.

Das heutige Match war recht ausgeglichen. Die Hausherren begannen gleich sehr offensiv und kamen mit Randy Gazzola, Simon Kostner und Thomas Spinell zu drei guten Tormöglichkeiten, Jesenice-Schlussmann Ziga Kogovsek war aber stets auf seinem Posten. Die Gäste gingen praktisch mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung. In der 16.39 Minute war es Blaz Tomazevic, der Kevin Lindskoug im kurzen Eck zum 1:0 überlistete. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams in die Kabine.

Im Mitteldrittel drückten die Rittner auf den Ausgleich. Zuerst blieb Kapitän Dan Tudin an Kogovsek hängen, gleich darauf scheiterte auch Julian Kostner im 1 gegen 1 am slowenischen Goalie. Von Jesenice war hingegen im Angriff gar nichts zu sehen, nach 40 Minuten führten die „Red Steelers“ aber weiterhin mit 1:0.

Im letzten Drittel waren die „Buam“ zu einer Reaktion gefordert. Den nächsten Hochkaräter der Rittner hatte die Kalterer Tormaschine Alex Frei in der 47. Minute, aber Kogovsek wuchs mit einem Glanzreflex erneut über sich hinaus. Die Slowenen verteidigten sich hingegen geschickt und ließen hinten nichts anbrennen. Ritten nahm zwar Lindskoug für einen sechsten Spieler vom Eis, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr. Ritten blieb heute somit erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg.

Rittner Buam – HDD Jesenice 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Andreas Lutz-Ryan Obuchowski, Marco Marzolini-Radovan Gabri, Christoph Vigl-Randy Gazzola, Alexander Brunner; Dan Tudin-Matt Lane-Simon Kostner, Alex Frei-Julian Kostner-Thomas Spinell, Stefan Quinz-Philipp Pechlaner-Markus Spinell, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi

Coach: Jozef Budaj

HDD Jesenice: Ziga Kogovsek (Urban Avsenik); Andrej Tavzelj-Nik Sirovnik, Nejc Stojan-Aljosa Crnovic, Nik Grahut-Ziga Urukalo, Zan Markic-Gasper Korosec; Erik SvetinaBlaz Tomazevic-Andrej Hebar, Jaka Sturm-GasperSersen-Jaka Sodja, Miha Brus-Urban SodjaTimotej Kocar, Jaka Ankerst-Patrik Rajsar-Mirko Djumic

Coach: Mitja Sivic

Schiedsrichter: Federico Stefenelli, Turo Virta (MatthiasCristeli, Mauro De Zordo)

Tore: 0:1 Blaz Tomazevic (16.39)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen