Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB siegt gegen Graz

HCB siegt gegen Graz

Foto; HCB

Der HCB Südtirol sichert sich mit seinem Sieg gegen Graz die Tabellenführung und qualifiziert sich gleichzeitig für die Champion Hockey League.

Der HCB Südtirol Alperia auf der Suche nach dem noch fehlenden Punkt für die mathematische Absicherung des 2. Tabellenplatzes, der zugleich auch die Qualifikation für die Champions Hockey League bedeutet. Die sollte im letzten Heimmatch der Pick Round am Sonntag gegen die Graz99ers sichergestellt werden. Vor Spielbeginn wurde noch der „Preis für Kampfgeist – Gino Pasqualotto“ vergeben: nach Marco Insam, Alex Egger und Daniel Frank wurde heuer Goalie Leland Irving zum Sieger gekürt. Mit einer soliden Vorstellung wiesen die Foxes auch die Graz99ers mit 5:2 in die Schranken, sicherten sich den ersten Tabellenplatz und die Qualifikation für die kommende Champions Hockey League. Nach einem torlosen ersten Abschnitt erzielten Flemming, Insam, Giliati, Bernard und Frigo die weißroten Treffer, Graz konterte durch Hamilton und Ograjensek.

Das Spiel.

Coach Greg Ireland hatte wieder den den kompletten Kader zur Verfügung, dem Turnaround fielen am Sonntag Deluca und Gios zum Opfer, im Tor spielte wieder Leland Irving. Flottes erstes Drittel in der Bozner Eiswelle  mit Feldüberlegenheit der Hausherren, während die Gäste nur zwei Mal gefährlich vor dem Bozner Kasten auftauchten: Hillding konnte einen Fehler im Aufbau von Wiercioch nicht nutzen und Reichenberg wurde bei einem Alleingang von Irving gestoppt. Auf der anderen Seite hatten die Foxes mehrere Möglichkeiten zum Führungstreffer: Alberga aus dem hohen Slot, Daly mit einem Distanzschuss, Frigo aus spitzem Winkel nach einem Konter und Flemming mit einem Slapshot. Die beste Chance hatte Marco Insam, doch sein Schuss traf nur Metall. Bei zwei Powerplay ließen die Foxes die Scheibe zwar gut zirkulieren, es fehlte aber der entscheidende Abschluss.

Tauferer eröffnet das zweite Drittel mit einem Hammer aus dem hohen Slot, dann konnten Frank und Bernard bei einem Getümmel vor dem Grazer Kasten der Scheibe nicht den entscheidenden Gnadenstoß geben. Es war das Vorzeichen für die weißrote Führung nach drei Minuten: Flemming zog von der Distanz ab und der Puck landete durch mehrere Beine im Kasten der Gäste. Die Antwort von den 99ers kam jedoch postwendend: Johannson gab einen Schuss vom Bullykreis ab und Hamilton lenkte die Scheibe an Irving vorbei in die Kreuzecke. Bozen ließ sich aber nicht lange bitten und ging im Powerplay abermals in Führung: Höneckl konnte einen Weitschuss von Wiercioch nicht bändigen, Miceli schnappte sich den Rebound, passte auf Insam der zur abermaligen Führung abstaubte. Der Treffer wurde erst nach dem Videobeweis gegeben. Nach einer Showeinlage von Hargrove und einem Slapshot von Flemming ließen die Weißroten die Zügel etwas schleifen und ermöglichten den Gästen einige Möglichkeiten, doch Irving trug das seine Grafenthin und Zusevics bei, bevor Bardaro nach Zuspiel von Wiercioch aus nächster Nähe am Grazer Torhüter scheiterte.

Nach vier Minuten im Schlussdrittel erhöhte Giliati mit einem Kunstschuss aus der Drehung den Vorsprung der Foxes, kurz danach erkämpfte sich Frank hintzer dem Gästetor die Scheibe, legte im Slot für Kapitän Bernard auf, der mit einem Onetimer vollendete. Graz bäumte sich nochmals durch einen Treffer in Überzahl von Ograjensek auf, bevor die Foxes alles klar machten: Insam schickte Arniel auf die Reise, dieser bediente den mitgelaufenen Frigo mit einem Querpass, der Volley übernahm und den Endstand von 5:2 herstellte.

Bernard & Co. beenden die Pick Round am Freitag, 27. Februar, in der Stadthalle von Klagenfurt, wo sie mit Spielbeginn um 19,15 Uhr auf den EC KAC treffen. Im Anschluss an das Spiel findet der Pick für die Viertelfinalspiele statt und die Bozner Fans warten gespannt auf den ersten Gegner der Weißroten.

HCB Südtirol Alperia – Graz 99ers 5:2 (0:0 – 2:1 – 3:1)

Die Tore: 22:33 Brett Flemming (1:0) – 23:50 Trevor Hamilton (1:1) – 25:02 PP1 Marco Insam (2:1) – 44:06 Stefano Giliati (3:1) – 49:04 Anton Bernard (4:1) – 50:41 PP1 Ken Ograjensek (4:2) – 52:33 Luca Frigo (5:2)

Schiedsrichter: Bulovec/Nikolic K. –  Pardatscher/Rezek
Zuschauer: 3020

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen