Du befindest dich hier: Home » Kultur » Cusanus-Akademie

Cusanus-Akademie

Seit 2018 läuft der Umbau der Brixner Cusanus Akademie. Im April wird das vor fast 60 Jahre von Othmar Barth geplante Bildungszentrum wieder eröffnet. 
Im April wird das barrierefreie und voll klimatisierte neue Bildungszentrum mit zehn unterschiedlich großen Sälen, mit moderner Technologie, 55 Zimmern, 96 Betten, einer neugestalteten Kapelle, einem kleinem Meditationsraum, einem erweiterten Untergeschoss, einem bezaubernden Café und Speisesaal eröffnet.
Es war nicht einfach, die fast 60 Jahre alte, berühmte wie wegweisende Architektur der Cusanus-Akademie von Othmar Barth auf ihre Stärken zu reduzieren und durch den Umbau gleichzeitig in die neue Zeit zu führen. Das renommierte Architektenbüro MoDus, das Bauunternehmen Carron-Bau, hochqualifizierte Handwerker und Planer haben in den vergangenen Monaten Großartiges geleistet.
Die neuen Säle, Räume und Zimmer erlauben es es, Bildung in neuen Dimensionen zu denken und zu planen. Wir werden bei Tagungen und Diskussionsveranstaltungen gesellschaftsrelevante Themen aufgreifen, bei Seminaren Menschen in ihrer Persönlichkeit stärken, bei Lehrgängen die Teilnehmenden bei Veränderungsprozessen begleiten und Besucher/innen bei Ausstellungen mit Nahaufnahmen berühren.

Die Kard. Nikolaus Cusanus Akademie wurde in den Jahren 1961/62 nach den Plänen des bekannten Brixner Architekten Othmar Barth gebaut. Das Gebäude bildet einen harmonischen Kontrast zum barocken Priesterseminar, das sich in unmittelbarer Nähe befindet und liegt im Zentrum von Brixen. Elementare Baumaterialien wie schalreiner Eisenbeton und Sichtziegelmauern gliedern die Außenfassade.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen