Du befindest dich hier: Home » Kultur » Marmen Quartet

Marmen Quartet

Marmen Quartett (Photo: Marco Borggreve)

Der internationale Streichquartettwettbewerb in Banff gehört zu den führenden Musikwettbewerben weltweit. Der Kulturverein Brixen Musik und Musik Meran bringen das siegreiche Ensemble Marmen Ouartet nach Brixen und Meran.

Das Marmen-Quartett, Gewinner des ersten Preises beim Banff International String Quartet Competition und des Hauptpreises beim Bordeaux International String Quartet Competition, entwickelt sich zu einer der interessantesten Stimmen in der Kammermusikszene. Sie lieben das gesamte Spektrum des Streichquartetts und haben sowohl den Haydn-Preis als auch den Preis der kanadischen Kommission beim Banff-Wettbewerb gewonnen. Weitere Auszeichnungen sind der Gewinn des Royal Over-Seas League-Wettbewerbs 2018. Das Marmen Quartet wurde 2013 am Royal College of Music in London gegründet und besteht aus Johannes Marmen, Ricky Gore, Bryony Gibson-Cornish und Steffan Morris.

Als derzeitige Stipendiaten des Streichquartetts der Guildhall School of Music leben sie in London und studieren bei Simon Rowland-Jones und John Myerscough. Außerdem absolvieren sie einen Master of Chamber Music bei Oliver Wille an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. In den Jahren 2015-17 waren sie die ersten Gewinner des Music In The Rounds ‚Bridge‘-Programms, das Konzerte im Norden Englands unterstützte und mit dem verstorbenen Peter Cropper betreute.

Das Marmen-Quartett ist bei CBC Radio, Deutschlandfunk Kultur, Swedish Radio und BBC Radio 3 aufgetreten. Sie sind das Young Quartet in Residence im Wiltshire Music Centre und wurden von der Musicians Company / Concordia Foundation, der Hattori Foundation, Help Musicians sowie dem Albert and Eugenie Frost Prize der Royal Philharmonic Society ausgezeichnet. Festivalhöhepunkte sind Auftritte in Hitzacker, Lockenhaus, Edinburgh Fringe, North Norfolk und Lake District. In der kommenden Saison freuen sie sich auf einen Beethoven-Zyklus in Schweden, eine Tournee nach Japan, ein Debüt in der Berliner Philharmonie sowie Konzerte in aller Welt.

Zur Aufführung gelangen Joseph Haydns Quartett in B-Dur, das Streichquartett Nr. 1 „Métamorphoses Nocturnes“ von György Ligeti und das Streichquartett in f-Moll von Felix Mendelssohn.

Termine: Dienstag, 11. Februar, Forum Brixen, 20.00Uhr und 12. Februar, Stadttheater Meran, 20.00 Uhr

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen