Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Südtiroler Auswahl

Die Südtiroler Auswahl

1256 Athleten aus 214 verschiedenen Klubs, darunter auch 13Südtiroler, nehmen am Samstag, 8. und Sonntag, 9. Februar im Palaindoor von Ancona an der 45. Auflage der Hallen-Leichtathletik-Italienmeisterschaft der Altersklassen U20 und U23 teil.

Am Wochenende werden insgesamt 52 Italienmeister gekürt. Im Vorjahr holten Südtirols Athleten eine Medaille in Ancona: U20-Sprinterin Ira Harrasser aus Bruneck gewann Bronze über 200 m. Für die Pustererin war es die erste Medaille bei einer Italienmeisterschaft. Harrasser ist heuer jedoch nicht mit von der Partie.

Für den SSV Bruneck startet nur Katharina Oberhammer, die vor zwei Jahren mit der 4×100-m-Staffel Silber holte. Die U23-Mittelstreckenläuferin ist über 800 m in 2:11.45 Minuten mit der sechstschnellsten Zeit gemeldet. Ganz vorne mitmischen will auch Stabhochspring-Ass Nathalie Kofler. Die Lananerin, die sich im Vorjahr in Ancona mit dem vierten Platz begnügen musste, bestreitet heuer ihre zweite Saison bei den U20 und hat mit 3.86 m große Medaillenchancen. Ihreärgsten Gegnerinnen sind Monica Aldrighetti (4.00), Giulia Valletti Borgnini (3.90) sowie Laura Pirovano (3.80).

Bei den Damen könnte außerdem Koflers Teamkollegin vomSV Lana, Linda Maria Pircher, für eine Überraschung sorgen. Die 18-jährige Burgstallerin überzeugte in dieser noch jungen Saison bereits einige Male mit Spitzenplatzierungen (am Samstag wurde sie Dritte bei der U20-Mehrkampf-Italienmeisterschaft), jetzt peilt sie eine weitere Medaille im Weit- und Dreisprung an. Pircher ist in beiden Disziplinen mit der fünftbesten Weite gemeldet. Im U23-Bewerb möchte hingegen Dreispringerin Angela Kier für Aufhorchen sorgen. Das Aushängeschild der SG Eisacktal ist mit 12.14 m mit der viertbesten Weite gemeldet.

Auch die frischgebackene U20-Italienmeisterin Sara Buglisierhofft sich über 3 km Gehen eine Podestplatzierung. Die Meranerin, die am kommenden Dienstag ihren 19. Geburtstag feiert, zählt mit Camilla Gatti und Simona Bertini zum engsten Favoritenkreis. Im Vorjahr belegte Buglisi Rang 4.

Für die Südtiroler Herren wird es etwas schwieriger, eine Medaille zu gewinnen. Einzig allein der Bozner Stabhochspringer Nicolò Fusaro kann in Ancona im Spitzenfeld landen. Er ist im U23-Wettbewerb mit der drittbesten Höhe von 5.01 m gemeldet. Neben dem Südtiroler werden auch Ausnahmetalent Max Mandusic (5.50), Andrea Marin (5.15), Pierre Ahoula und Leonardo Orlandi (beide 5.00) vorne mitmischen.

Alle Südtiroler bei der U20- und U23-Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona

U20 Herren

Weit: Destiny Nkeonye (Athletic Club 96 Bozen/7.07)

Staffel 4x100m: Athletic Club 96 Bozen (Sebastiano Conci, Destiny Nkeonye, Nicola Paletti, Gabriele Sireus)

U20 Damen

Gehen 3km: Sara Buglisi (SC Meran)

Weit: Linda Maria Pircher (SV Lana/6.00)

Drei: Linda Maria Pircher (SV Lana/12.30)

Stab: Nathalie Kofler (SV Lana/3.86)

Stab: Chiara Cardinale (CSS Leonardo da Vinci/3.10)

Kugel: Marie Gruber (SC Meran/11.01)

U23 Herren

60m: Kevin Giacomelli (Athletic Club 96 Bozen)

Stab: Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bozen/5.01)

U23 Damen

800m: Katharina Oberhammer (SSV Bruneck/2:11.45)

Weit: Angela Kier (SG Eisacktal/5.65)

Drei: Angela Kier (SG Eisacktal/12.14)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen