Du befindest dich hier: Home » Politik » Brunecker Fusion

Brunecker Fusion

In Bruneck haben sich Bürgerliste und Team K zusammengeschlossen. Kandidat für das Amt des Bürgermeisters könnte Hugo Götsch werden.

von Silke Hinterwaldner

Die Entscheidung lag in der Luft. Auf der einen Seite hat das Team K immer betont, bei den Gemeindewahlen in den Städten antreten zu wollen. Aber gleichzeitig will man bestehenden Bürgerlisten nicht das Wasser abgraben.

In Bruneck kommen diese beiden Punkte zusammen: Der Anspruch von Köllensperger & Co und die bestehende Bürgerliste, die seit nun schon 15 Jahren beharrlich Oppositionsarbeit leistet. Vorgestern Abend schließlich kam die offizielle Bestätigung: Christina Niederkofler-Cont, Walter Huber, Claudia Renzler und Gerhard Elzenbaumer als Gründungsmitglied der Bürgerliste  gaben die Fusion mit dem Team K offiziell bekannt. In der Mitteilung heißt es: „Mut, neue Ideen und ein Gespür für die Bedürfnisse der Menschen kennzeichnete von Anfang an die  Arbeit der BLB.  Dabei hatte sie nicht selten  mit starkem Gegenwind von Seiten der Mehrheitspartei zu kämpfen, insbesondere dann, wenn die Sinnhaftigkeit von kostspieligen Großprojekten in Frage gestellt wurde.“

2005 hatte die Bürgerliste auf Anhieb vier Mandate geschafft, der Kampf gegen das Pistenprojekt Ried am Kronplatz hatte die Arbeit der Listenvertreter vor allem in den Anfangsjahren geprägt. Aber mittlerweile scheint man an einem Punkt angekommen, wo auch eine Veränderung notwendig geworden ist.   „Gemeinsames Ziel ist es“, sagen die Bürgerlistler, „mit gebündelten Kräften   neue Akzente zu setzen und weiterhin beharrlich  die  Belange der Menschen  zu vertreten. Denn sowohl unsere  Stadt als auch das Land  Südtirol braucht eine starke politische Wende.  Und genau daran wollen sich  Bürgerliste und Team K auch künftig mit Verantwortung und Leidenschaft beteiligen.“

Hugo Götsch

Damit scheint klar, wer die ersten Kandidaten von Team K in Bruneck sein werden: die amtierenden Gemeinderäte Renzler, Huber und Niederkofler-Cont.

Zu ihnen wird sich wohl auch der ehemalige Gemeinderat Gerhard Elzenbaumer gesellen.

Noch wird in Bruneck viel darüber spekuliert, wer noch für die Liste von Paul Köllensperger in Bruneck antreten könnte.

Denn eines ist unbestritten: Vor allem in den Reihen der SVP blickt man nicht nur interessiert, sondern auch mit Sorge darauf, was die politische Konkurrenz aufbieten kann.

Einer, der seit Monaten mit der Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters kokettiert, ist Hugo Götsch. Noch ist aber nicht entschieden, ob der Uni-Koordinator aus Bruneck im Mai tatsächlich gegen Bürgermeister Roland Griessmair antreten will.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen