Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS verliert gegen Reggiana

FCS verliert gegen Reggiana

Der FC Südtirol hat am Montagabend das Auswärtsspiel gegen Reggiana mit 0:1 verloren.

Der FCS hat das Spiel gegen Reggiana verloren.

Der Siegestreffer für die Hausherren fiel in der 55. Minute durch Zamparo.

Der FCS bleibt in der Tabelle auf Rang 4.

DAS MATCH:

1. Der Ball rollt – die Gastgeber haben angestoßen.
4. Erste Möglichkeit für die Hausherren: Rossi mit der Flanke von der rechten Seite, Scappinikommt in der Mitte zum Kopfball drüber.
5. Die prompte Antwort der Weiß-Roten und was für eine: Petrella spielt Mazzocchi imSechzehner an, dieser dreht sich gekonnt um die eigene Achse und zieht mit links ab. Venturi istschnell unten und kann per Fußabwehr haarscharf zur Ecke ablenken.
9. Radrezza zieht von rechts nach innen und schließt mit links ab Taliento kann zur Seiteabwehren, wo jedoch Favalli angelaufen kommt und zum Abstauber ansetzt. Ein FCS-Verteidigerkann zur Ecke abfälschen. Diese kommt im Anschluss gefährlich in die Mitte, wo sich Rozziohochschraubt und einen wuchtigen Kopfstoß auf den Kasten der Weiß-Roten bringt. Taliento hältglänzend.
13. Mazzocchi spielt nachdem er von Fabbri in Szene gesetzt wurde den im Strafraumfreistehenden Beccaro geschickt an, der nun freie Schussbahn hat und einen platzierten Schuss inslange rechte Eck wagt. Venturi streckt sich und kann das Kunstleder mit den Fingerspitzen geradenoch so an den Pfosten lenken.
23. Flanke von rechts von Spanò, die in der Mitte Scappini findet Taliento hält ohne Probleme.
24. Gelbe Karte für Luca Berardocco.
24. Tolle Geste von Spieler, Trainerbänke und Fans: Das Spiel wird in Spielminute 24 angehalten, alle im Stadion stehen es gibt tosenden Applaus für Kobe Bryant und seine Tocher Gianna.
33. Glück für die Weiß-Roten: Libutti flankt erneut von rechts in die Mitte, wo Zamparo in die Maschen trifft der Stürmer der Hausherren stand aber dabei im Abseits.
33. Gelbe Karte für Mirco Petrella.
34. Kontakt zwischen einem Reggiana-Verteidiger und Petrella im Strafraum der Hausherren die Nummer 11 der Weiß-Roten hätte seinen Gegenspieler überlaufen und geht zu Boden, Schiedsrichter Marcenaro lässt aber weiterlaufen.
36. Gelbe Karte für Marco Beccaro.
45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
45 + 1. Gelbe Karte für Fabian Tait.
45 + 1. Dann ist Halbzeit: Ohne Tore geht es in die Kabinen.

46. Der Ball rollt wiederAnspielrecht für die Weiß-Roten.
48. Varone fasst sich aus 30 Metern ein Herz und zieht ab – Taliento streckt sich und wehrt zur Eckeab.
52. Die Gäste mit schnellem Umschalten Mazzocchi zieht schließlich in die Mitte und von außerhalb des Strafraums ab sein Versuch geht aber über das Tor der Hausherren.
55. Da ist die Führung für die Hausherren: Reggio Audace wechselt drei Mal (54.) so kommt Lunetta ins Spiel, der sofort von links eine maßgenaue Flanke auf den Kopf von Zamparo bringt, der zum 1:0 einköpft.
61. Erster Wechsel in den Reihen des FCS: Marco Beccaro verlässt den Platz. Für ihn kommtMatteo Rover.
67. Gelbe Karte für Paolo Rozzio.
71. Doppelwechsel bei den Weiß-Roten: Turchetta kommt für Petrella und Fischnaller feiert seinComeback im Trikot des FCS – er ersetzt Mario Ierardi.
73. Tait legt auf Rover ab, dieser setzt seinen Rechtsschuss aber deutlich am Tor vorbei.
82. Die Weiß-Roten kommen dem Ausgleich richtig nahe: Turchetta mit dem scharfen Ball in die Mitte dort wird das Leder gefährlich abgefälscht, doch Venturi reagiert glänzend.
88. Nächster Doppelwechsel bei den Weiß-Roten: Davi und Gigli kommen für Vinetot und Polak. Alles auf Angriffdas die Devise des FCS in den letzten Minuten.
90. Es gibt vier Minuten obendrauf.
90 + 4. Dann ist Schluss: Der FCS kommt zu keiner weiteren Torchance und unterliegt Reggio Audace im Topspiel knapp mit 0:1.

REGGIO AUDACE FC SÜDTIROL 1:0 (0:0)

REGGIO AUDACE (3-4-1-2): Venturi; Rozzio, Spanò, Martinelli; Libutti (54. Kirwan), Rossi, Varone (75. Staiti), Favalli (8’ st Lunetta); Radrezza (81. Espeche); Scappini (54. Kargbo), Zamparo
Auf der Ersatzbank: Voltolini, Zanini, Valencia, Brodic, Pellizzari
Trainer: Massimiliano Alvini
FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Taliento; Fabbri, Polak (86. Gigli), Vinetot (86. Davi), Ierardi (70. Fischnaller); Tait, Berardocco, Beccaro (60. Rover); Casiraghi; Petrella (70. Turchetta), Mazzocchi
Auf der Ersatzbank: Cucchietti, Grbic, Gabrieli, Gatto, Crocchianti, Alari, Fink
Trainer: Stefano Vecchi

SCHIEDSRICHTER: Matteo Marcenaro aus Genua (Die Assistenten: Gaetano Massara ausReggio Calabria & Roberto Terenzio aus Cosenza)
TOR: 1:0 Zamparo (55.)

ANMERKUNGEN: kalter, feuchter Abend, Rasen in gutem Zustand.
Zu Beginn Gedenkminute für Kobe Bryant, der in Reggio Emilia das Basketball-Spielen erlernte
In Spielminute 24 wird im Gedenken an Kobe und Gianna Bryant eine Minute lang das Spiel angehalten – Spieler, Trainer und Fans erweisen den Verstorbenen mit Applaus Ehre
Gelbe Karten: Varone (RA | 24.), Casiraghi (FCS |25.), Petrella (FCS | 33.), Beccaro (FCS | 36.), Tait (FCS | 45 + 1.); Rozzio (RA | 66.)
Eckenverhältnis: 3-6 (2-2)
Nachspielzeit: 1min + 4min

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen