Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Nackt-Slalom

Der Nackt-Slalom

Beim Weltcup-Nachtslalom von Schladming ist es zu einem Eklat gekommen: Eine Flitzerin hat die Zeit von Alex Vinatzer zu früh ausgelöst.

Eklat beim Weltcup-Nachtslalom am Dienstag in Schladming:

Eine Flitzerin löste die Zeit des Südtiroler Jungstars Alex Vinatzer zu früh aus.

Nacktslalom statt Nachtslalom!

Flitzer in Schladming

Wenn die Zeit stehen bleibt, aber der Fahrer noch nicht mal im Ziel ist… 😲 #BR24Wintersport

Gepostet von BR24 Wintersport am Dienstag, 28. Januar 2020

Video: Facebook/ BR24 Wintersport

Der Grödner jubelte im Ziel über eine Bestzeit, die keine war. Die Zeit wurde dann rasch mittels Lichtschrankentechnik korrigiert.

Am Ende belegte Alex Vinatzer Rang 6.

Bester Südtiroler beim Slalom-Klassiker in Schladming wurde Simon Maurberger als Fünfter.

Der Sieg ging an Henrik Kristoffersen aus Norwegen vor Alexis Pintaurault aus Frankreich und Daniel Yule aus der Schweiz.

Der Halbzeitführende Marco Schwarz aus Österreich schied im zweiten Durchgang aus.

Übrigens:

Die Flitzerin wollte an den vor zwei Tagen bei einem Hubschraubersturz in Chicago ums Leben gekommenen Basketball-Superstar Kobe Bryant erinnern („Rest in Peace, Kobe Bryant“).

Bei der Flitzerin soll es sich nach österreichischen Medienberichten um das Model Kinsey Wolanski aus Chicago handeln.

Wolanski war bereits beim Champions League-Finale zwischen Tottenham und Liverpool aufs Feld gestürmt und hatte Werbung für eine Porno-Webseite gemacht. Sie wurde danach zum Instragram-Star.

Quelle: Orf.at

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen