Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Mission erfüllt

Mission erfüllt

Foto; HCB

Mit einem souveränen 5:0 Sieg gegen Znojmo hat der HCB Südtirol am Sonntag die Qualifikation für die Playoffs geschafft.

Drei Mal sieben für den HCB Südtirol Alperia: siebte EBEL-Saison, siebte Playoff Teilnahme und siebtes Saison Shutout für Goalie Irving. Die Foxes starteten voll entschlossen in das Match und dabei kam ihnen natürlich der frühe Führungstreffer nach siebzehn Sekunden zu Hilfe.

Das Spiel war eigentlich nach zwölf Minuten durch die Tore von Insam, Sylvestre, Bardaro und Frank frühzeitig zu Gunsten der Heimmannschaft entschieden, seitens des Gegners kam überhaupt keine Gegenreaktion. Die Foxes eroberten somit gemeinsam mit Graz die direkte Qualifikation für die Playoff und spielen gemeinsam mit Salzburg, Vienna und dem KAC die Pick Round.

Das Spiel.

Coach Greg Ireland musste heute auf Kapitän Anton Bernard verzichten, der sich im letzten Spiel gegen Vienna  eine Rippenverletzung zugezogen hat. Komfortable 4:0 Führung für die Hausherren nach 20 Minuten, die den Gegner nach Strich und Faden dominierten. Es waren gerade einmal siebzehn Sekunden verstrichen, als Marco Insam nach einem Abpraller von Groh auf Schuss von Catenacci zur Bozner Führung abstaubte. Die Foxes legten nach drei Minuten nach: Groh konnte einen Daly Schuss nur nach vorne abprallen lassen, Sylvestre war zur Stelle und es stand 2:0. In dieser Tonart ging es weiter: Alberga, Daly, Insam und zwei Mal Frigo hatten den dritten Bozner Treffer auf dem Schläger.

Dieser gelang Bardaro im Powerplay: er spielte sich mit einem Dribbling vor dem gegnerischen Goalie frei und netzte trocken ein. Znojmo nahm nun einen Torhüterwechsel vor, für Groh kam Lassila, der bei einem „Ausflug“ die Scheibe an Frank verlor: dieser umkurvte das leere Tor und traf zum vierten Mal für Bozen. In der letzten Spielminute sorgte ein Fight zwischen Sove und Flemming für etwas Abwechslung, beide Hitzköpfe landeten zur Abkühlung in der Kühlbox.

Aufgrund des klaren Spielstandes verflachte das Match im mittleren Drittel zusehends, wobei die Foxes weiter Torchancen zum Ausbau des Vorsprunges hatten: ein Alberga Schuss ging knapp am Gehäuse der Tschechen vorbei, ein Querpass von Arniel auf den freistehenden Flemming war zu ungenau, Frank verfehlte das leere gegnerische Tor nach einer fliegenden Kombination zwischen Miceli und Alberga, während Deluca zwei Mal von Lassila gestoppt wurde.

In der dreizehnten Minute erhitzten sich abermals die Gemüter und es hagelte Strafen für beide Seiten. Kurz vor Drittelende gab es auch etwas Arbeit für Irving, der ansonsten einen gemütlichen Abend verbrachte.

Auch im Schlussabschnitt gab es nur wenige Höhenpunkte, das Match plätscherte gemütlich dahin. Einzige bemerkenswerte Momente waren ein gutes Penaltykilling der Foxes, eine Riesenchance bei derselben Aktion für Giliati, Bardaro und Sylvestre und der fünfte weißrote Treffer durch Bardaro, der nach einem fürchterlichen Getümmel vor dem Tor der Tschechen nach einem Zuspiel von Miceli nur mehr den Schläger hinhalten musste.

HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 5:0 (4:0 – 0:0 – 1:0)

Die Tore: 00:17 Marco Insam (1:0) – 03:27 Sebastien Sylvestre (2:0) – 10:03 PP1 Anthony Bardaro (3:0 ) – 12:38 SH1 Daniel Frank (4:0) – 55:34 PP1 Anthony Bardaro (5:0)

Schiedsrichter: Nikolic K./Stolc – Pardatscher/Schauer

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen