Du befindest dich hier: Home » Kultur » Intermedia

Intermedia

Elena Bini (Foto: Fanny Fazekas)

Die erste Veranstaltung mit Elena Bini und Alessandra Riggione widmet sich der Geschichte des Archivio di Nuova Scrittura und den Künstlerbüchern. In italienischer Sprache. Der Eintritt ist frei.

 Das Museion präsentiert „im Dialog“ – drei Veranstaltungsangebote, die es erlauben, gemeinsam mit dem Team des Museion hinter die Kulissen der Ausstellung Intermedia. Archivio di Nuova Scrittura zu schauen. Intermedia zeigt mehr als 200 Arbeiten aus dem Archivio di Nuova Scrittura (ANS) des Sammlers Paolo Della Grazia, das sich in vielfältiger Wiese mit der Beziehung zwischen Sprache und Bild auseinandersetzt. Im Rahmen der Gratisführungen am „langen“ Donnerstag geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museion dazu wertvolle Hintergrundinformationen. Bei der ersten Veranstaltung am 23. Januar (Beginn: 19 Uhr) führen die Verantwortliche des Bereichs Organisation Sammlung/Archiv, Elena Bini, und Alessandra Riggione (Bibliothek Museion) durch die Geschichte des ANS und der Sammlung der Künstlerbücher.

Weit davon entfernt, ausschließlich eine gewöhnliche Sammlung zu sein, entwickelt sich das ANS in den 1980er und 1990er Jahren in Mailand zu einer Ideenwerkstatt und zu einem Raum (in der Via Orti 16) für Ausstellungen, Performances und Zusammentreffen. Zu dieser Tätigkeit liegt eine ausführliche heute noch einsehbare Text- und Videodokumentation vor. 1998 überließ Paolo Della Grazie das ANS – in diesem Bereich eine der wichtigsten Sammlungen weltweit – dem Museion in Bozen und dem Mart in Rovereto, um das Material – auch für die Forschung – zugänglich zu machen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen