Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Bin sehr enttäuscht“

„Bin sehr enttäuscht“

Foto: Tamara Lunger/FB

Die Extrembergsteiger Tamara Lunger und Simone Moro sitzen derzeit wegen großer Lawinengefahr im Basislager fest.

Ihr Ziel ist die Winterüberschreitung von Gasherbrum I (8080 Meter) und Gasherbrum II (8035 Meter).

Doch derzeit sitzen Tamara Lunger und Simone Moro im Basislager fest. In dem Gebiet, in dem sich die beiden Extrembergsteiger aufhalten, schneit es derzeit so stark wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die Lanwinengefahr sei derzeit riesig, es könnten jederzeit spontan Lawinen abgehen, schreibt Tamara Lunger auf Facebook. Sie und Simone Moro müssten  auf das nächte Schönwetterfenster warten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen