Du befindest dich hier: Home » Kultur » Orlando

Orlando

Orlando nach dem Roman von Virginia Woolf
mit Corinna Harfouch und Oscar Olivo

Das Schauspiel Hannover ist mit Lily Sykes Inszenierung von Virginia Woolfs Roman „Orlando“ in Bozen und Meran zu Gast. Auf der Bühne Corinna Harfouch und Oscar Olivo.

 Witzig, boshaft, schillernd, voller Provokationen und Fantastereien – „Orlando“ gilt als Meisterwerk der literarischen Moderne. Die Geschichte des jungen Adligen setzt im 16. Jahrhundert ein: Gutaussehend und wortgewandt wird er Geliebter der Königin, Gesandter des Sultans in Konstantinopel und nach einem rauschenden Fest am Ende des Ramadan – geweckt durch einen Fanfarenstoß („Die Wahrheit!“) – erwacht er als Frau. Kaum alternd durchstreift Orlando nun die Jahrhunderte, wird Poetin, Prinzessin, Liebende und am Ende freischaffende Künstlerin und alleinstehende Mutter im 20. Jahrhundert sein.
Virginia Woolf, selbst zwischen den Welten wandelnd, hat ihrer Geliebten Victoria Sackville-West 1928 diese „Biografie“ gewidmet. Sie demontiert in „Orlando“ scheinbar Unverrückbares: Stand, Status, Geschlecht und Geschichtsschreibung, Macht, Posen und Konventionen. Die Inszenierung der 1984 in London geborenen Regisseurin Lily Sykes hat am 25. Oktober 2019 in Hannover Premiere. Mit den Schauspielern Corinna Harfouch und Oscar Olivo auf der Bühne wird der große Roman zum Zwei-Personen-Stück.

Termine: Mittwoch, 15. Jänner im Waltherhaus Bozen, am 16. Jänner im Meraner Stadttheater, Beginn jeweils um 20.00 Uhr

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen