Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS erreicht Remis

FCS erreicht Remis

Trainer Stefano Vecchi mit seinem Assistenten Stefano Manfioletti

Der FC Südtirol hat am Sonntag in Carpi ein 1:1-Unentschieden erreicht. Den Treffer erzielte Casiraghi.

Der FCS ist mit einem guten Unentschieden gegen Carpi in die Rückrunde gestartet.

Die Weiß-Roten waren in der 19. Minute in Rückstand geraten. In der 73. Minute erzielte Casiraghi den verdienten Ausgleich.

Der FC Südtirol bleibt in der Tabelle auf Rang fünf.

DAS MATCH

1. Anpfiff. Der FC Südtirol hat angestoßen.

8. Wir sehen in diesen ersten Minuten ein anfängliches Abtasten, die Gäste sind einen Tick aktiver.

9. Gute Kombination an der Strafraumgrenze zwischen Mazzocchi und Petrella – letzterer dringt in den Sechzehnerein, kommt aber nicht zum Abschluss.

13. Saric mit der Flanke von links, der Ball kommt halbhoch in den Strafraum. Cucchietti klärt mit den Fäusten, trifft aber dabei Vinetot am Rücken, der die Situation aber rechtzeitig bereinigen kann.

16. Biasci versucht es aus der Distanz, Cucchietti hält im Nachfassen.

18. Casiraghi zieht aus 18 Metern Entfernung ab sein Abschluss geht links am Tor der Gastgeber vorbei.

19. Da ist die Führung für Carpi: Ein hoher Ball in die Spitze gelangt im FCS-Strafraum auf die Füße von Biasci, der den herausstürmenden Cucchietti überwindet und zur Führung für die Gastgeber einschießt.

31. Kapitän Tait fasst sich mit seinem schwächeren linken Fuß von außerhalb des Sechzehners ein Herz, doch der Ball geht über das Tor der Gastgeber.

37. Große Ausgleichschance für den FCS: Petrella setzt Mazzocchi per Lochpass in den Strafraum in Szene, vor dem Tor der Gastgeber kommt es schließlich zu einem Getümmel, das Nobile am Boden bereinigen kann.

40. Nächste gute Gelegenheit für die Weiß-Roten: Im Rahmen einer schönen Kombination mit Mazzocchi kommt Petrella in Schussposition, doch die Carpi-Hintermannschaft kann abblocken.

45 + 1. Dann ist die erste Halbzeit auch schon zu Ende mit einem 0:1 aus der Sicht des FCS geht es in die Kabinen.

46. Weiter geht es mit Halbzeit zwei. Der Tabellenzweite stößt an.

53. Casiraghi mit einer Mischung aus Flanke und Abschluss von der rechten Seite sein gefährlicher Versuch geht vorbei.

56. Gatto findet Petrella im Sechzehner des Tabellenzweiten, dessen Linksschuss wird aber von Boccaccini abgeblockt.

63. Petrella legt für Casiraghi an der Strafraumgrenze ab, dessen Abschluss endet aber in den Armen von Nobile.

63. Mister Vecchi reagiert und tätigt einen Doppelwechsel: Turchetta kommt für Petrella und Beccaro für Berardocco. Beccaro kommt also zu seinem Debüt im Trikot der Weiß-Roten.

68. Gelbe Karte für Enrico Pezzi.

74. Da ist der Ausgleich für den FC Südtirol: Casiraghiwird im letzten Viertel gefoult und bekommt aus aussichtsreicher Position einen Freistoß zugesprochen. Der Gefoulte tritt selbst an und überwindet Nobile mit einem potenten Rechtsschuss, der vor dem Keeper der Gastgeber einmal aufkommt: 1-1. Alles wieder auf Anfang.

84. Rover kommt für Mazzocchi in die Partie.

90. Gelbe Karte für Tommaso Biasci.

90. Casiraghi findet sich urplötzlich alleine im Strafraum wieder, Nobile kommt aber rechtzeitig aus seinem Kasten und verkürzt somit das Zeitfenster für einen Abschluss des Torschützen der Weiß-Roten entscheidend.

90 + 1. Es gibt drei Minuten obendrauf.

90 + 3. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff die Riesen-Gelegenheit für die Mannen von Mister Vecchi: Rover kommt im Strafraum zum Kopfball, doch Nobile reagiert klasse und lenkt das Leder über die Querlatte.

Unmittelbar danach ist Schluss, Carpi und der FCS trennen sich 1:1-unentschieden.

CARPI F.C. 1909 FC SÜDTIROL 1:1 (1:0)

CARPI (4-3-1-2): Nobile; Pellegrini, Sabotic, Boccaccini, Sarzi Puttini; Hraiech, Pezzi, Saric; Jelenic (46. Maurizi); Vano (63. Simonetti), Biasci

Auf der Ersatzbank: Rossini, Carta, Varoli, Carletti, Varga, Van der Heijden, Lomolino, Fofana, Clemente, Mastaj

Trainer: Giancarlo Riolfo

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Cucchietti; Fabbri, Polak, Vinetot, Ierardi; Tait, Berardocco (63. Beccaro), Gatto; Casiraghi; Mazzocchi (84. Rover), Petrella (63. Turchetta)

Auf der Ersatzbank: Taliento, Grbic, Gabrieli, Gigli, Davi, Alari, Trovade, Romero, Toci

Trainer: Stefano Vecchi

SCHIEDSRICHTER: Fabio Natilla aus Molfetta (Die Assistenten: Giuseppe Pellino aus Frattamaggiore & Fabio Mattia Festa aus Avellino)

TORE: 1:0 Biasci (19.), 1:1 Casiraghi (74.)

ANMERKUNGEN: kalter Nachmittag, schwierige Platzbedingungen.

Gelbe Karten: Pezzi (CFC | 68.), Biasci (CFC | 90.)

Eckenverhältnis: 2-2 (1-2)

Nachspielzeit: 1min + 3min

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen