Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen KAC

Sieg gegen KAC

Der HCB Südtirol hat am Dienstag das Auswärtsspiel gegen den KAC mit 1:0 gewonnen.

Der HCB hat am Dienstag den KAC mit 1:0 bezwungen.

Den entscheidenden Treffer erzielte Luca Frigo im ersten Drittel.

Volltreffer für den HCB Südtirol Alperia in der Stadthalle von Klagenfurt. In weniger als 24 Stunden nach der Heimniederlage gegen Dornbirn rehabilitierten sich die Weißroten mit einem 1.0 Sieg gegen den Meister EC KAC in den eigenen vier Wänden. Es reichte ein Klassetor von Luca Frigo im Startdrittel, um drei extrem wichtige Punkte ins Trockene zu bringen, den Rest besorgten eine solide Defensivleistung und ein abermals überragender Irving, der alle 33 Schüsse der Hausherren abwehrte und sein fünftes Saison Shutout feierte. Bozen kehrt mit diesem Erfolg wieder in die Top Five zurück und liegt momentan punktegleich mit Linz (fünfter, ein Spiel weniger) auf dem vierten Tabellenrang und vor dem KAC (sechster, zwei Spiele weniger).

Das Spiel. Coach Ireland stellte die Linien neu zusammen, da er mit Ausnahme von Daniel Glira, der seine Muskelverletzung immer noch nicht auskuriert hat, aus dem Vollen schöpfen konnte.

Gutes Startdrittel der Weißroten, die die Klagenfurter im Spielaufbau früh störten und diese dadurch in Schwierigkeiten brachte. Torchancen waren Mangelware, Bozen ließ ein Powerplay ergebnislos verstreichen und neutralisierte seinerseits eine Überzahl der Rotjacken. Nach sieben Minuten gingen die Foxes mit einem sehenswerten Tor in Führung: Luca Frigo übernahm ein Zuspiel aus dem eigenen Drittel von Hargrove, nahm Maß und hämmerte die Scheibe millimetergenau in die Kreuzecke. Die Reaktion des KAC kam postwendend durch Kozek und Comrie, Irving vereitelte beide Versuche auf souveräne Weise. Die Gäste diktierten das Spiel und hatten durch eine Aktion von Hargrove die Chance auf den zweiten Treffer.

Im mittleren Abschnitt drückte der KAC auf das Gaspedal, doch die Foxes hielten gut dagegen und störten die Hausherren bereits in der neutralen Zone. Bozen lauerte auf Konter, beide Mannschaften erspielten sich aber keine klaren Tormöglichkeiten. Irving wurde nur in den Schlussminuten durch zwei Schüsse aus nächster Distanz von Neal gefordert, hielt aber seinen Kasten sauber.

Der Schlussabschnitt war nichts für schwache Nerven, denn Klagenfurt gönnte den Foxes keine Verschnaufpause. Die Mannschaft von Coach Ireland errichtete ein wahres Bollwerk und hielt die Rotjacken mit einer soliden defensiven Leistungim Schach, was trotzdem durchkam, wurde zur Beute eines aufmerksamen Irving. Die endgültige Entscheidung in diesem Spiel hatte Catenacci gegen Ende des Matches auf dem Schläger, Madlener, der kurz zuvor auch einen Versuch aus nächster Distanz von Sylvestre neutralisierte, konnte im letzten Moment entscheidend abwehren. Der KAC drängte die Gäste bei einem Powerplay ins eigene Drittel zurück, schoss aus allen Rohren, während sich die Foxes aufopfernd in die Schüsse warfen. Die letzten Minuten mit sechs Kärntner Feldspielern auf dem Eis schienen ewig, bis die Schlusssirene die Weißroten erlöste und ihnen drei wichtige Punkte bescherte.

Bernard & Co. kehren am Freitag, 10. Jänner, zum Spiel gegen die Grazu99ers (19,45 Uhr) in die Eiswelle zurück.

EC KAC – HCB Südtirol Alperia – 0:1 (0:1 – 0:0 – 0:0)

Die Tore: 07:18 Luca Frigo (0:1)

Schiedsrichter: Nikolic K./Trilar – Bärnthaler/Hribar
Zuschauer: 3467

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen