Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg der Rittner

Sieg der Rittner

Nach der 3:4-Niederlage gegen Laibach ist Italienmeister Ritten am Samstagabend in der Alps Hockey League gleich wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt.

Die „Buam“ setzten sich auswärts beim EC Bregenzerwald mühelos mit 5:1-Toren durch.

Ritten feierte heute den 20. Meisterschaftssieg nach 28Spieltagen und den siebten Erfolg im achten direkten Duell gegen die Österreicher. In der Tabelle bleibt die Budaj-Truppe mit 60 Punkten weiterhin auf dem dritten Platz, zwei Zähler hinter dem HC Pustertal und sieben hinter Spitzenreiter Laibach.

Sowohl die Hausherren als auch die Rittner hatten keine Ausfälle zu beklagen. Der Italienmeister machte schon im Startdrittel alles klar und ging gleich mit der ersten Torchance in Führung. Als Tobias Fender für zwei Minuten vom Eis musste, war es Thomas Spinell, der einen herrlichen Querpass von Kapitän Dan Tudin zum1:0 verwertete. Für den 29-jährigen Rittner war es der sechste Saisontreffer. In der 9.40 Minute konnte Ritten erneut jubeln. Alex Frei bediente Ryan Obuchowski, der Wälder-Schlussmann Felix Beck mit einem platzierten Schuss ins linke Kreuzeck zum zweiten Mal das Nachsehen gab. 34 Sekunden vor der ersten Drittelpause staubte Alex Frei, immer in Überzahl, zum 3:0 ab. Somit war die Partie entschieden.

Die „Buam“ hatten aber immer noch nicht genug. Gleich nach Seitenwechsel trug sich auch Dan Tudin in die Torschützenliste ein. In der 24.50 Minute kam der EC Bregenzerwald doch noch zum Anschlusstreffer: Der schwedische Topscorer Stefan Söder verkürzte nach einer tollen Puckstafette im Powerplay auf 1:4. Danach hatten die Rittner wieder Chancen im Minutentakt, ECB-Goalie Beck wuchs aber mehrmals über sich hinaus. So blieb es auch nach 40 Minuten beim Drei-Tore-Vorsprung der Gäste.

Im Schlussdrittel fixierte Doppeltorschütze Thomas Spinell noch den 5:1-Endstand. Danach passierte nichts mehr, Ritten brachte das Ergebnis problemlos über die Zeit.

Am Montag in Kitzbühel zu Gast

Für Ritten steht gleich das nächste Auswärtsmatch auf dem Programm. Der Italienmeister ist am Dreikönigstag, am Montag, um 20 Uhr beim EC Kitzbühel zu Gast. Die Adler liegen nach 28 Spieltagen aktuell auf dem 14. Tabellenplatz mit 34 Punkten. Heute musste sich Kitzbühel auswärts in Salzburg mit 3:5 geschlagen geben. Ritten führt in den direkten Duellen gegen die Österreicher mit 8:1-Siegen. Auch das Hinspiel gewannen die „Buam“ zu Hause mit 4:2-Toren. Sollten die Rittner auch am Montag gewinnen, wären sie bereits vorzeitig für das Playoff qualifiziert.

EC Bregenzerwald – Rittner Buam 1:5 (0:3, 1:1, 0:1)

EC Bregenzerwald: Felix Beck (Karlo Skec); Simon Wolf-Giovanni Vogelaar, Panu Hyyppä-Jürgen Fussenegger, Jonas Kutzer-Felix Vonbun, Felix Zipperle-Laurin Müller; Philipp Pöschmann-Daniel Ban-Christian Haidinger, Johan Lorraine-Stefan Söder-Kai Fässler, Tobias Fender-Michael Rainer-Maximilian Egger, Benjamin Winkler-Lukas Göggel-Julian Auer

Coach: Markus Juurikkala

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Ryan Obuchowski-Radovan Gabri, Alexander Brunner-Adam Giacomuzzi; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Thomas Spinell, Kevin Fink-Alexander EisathManuel Öhler

Coach: Jozef Budaj

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Simone Lega (Stefano Terragni, Simone Vignolo)

Tore: 0:1 Thomas Spinell (6.06), 0:2 Ryan Obuchowski (9.40), 0:3 Alex Frei (19.26), 0:4 Dan Tudin (21.08), 1:4 Stefan Söder (24.50), 1:5 Thomas Spinell (40.49)

Alps Hockey League, 28. Spieltag, Samstag, 4. Jänner 2020

Red Bull Juniors – EC Kitzbühel 5:3 (3:1, 1:1, 1:1)

1:0 Robert Arrak (1.56), 2:0 Aatu Luusuaniemi (3.54), 2:1 Henrik Hochfilzer (13.16), 3:1 Pontus Englund (14.16), 3:2 Johan Schreiber (35.42), 4:2 Max Tjernström (36.34), 5:2 Valtteri Meisaari (46.46), 5:3 Patrick Bolterle (50.19)

HK Olimpija – Vienna Capitals Silver 6:2 (1:1, 4:0, 1:1)

0:1 Olof Norberg (1.45), 1:1 Janez Orehek (3.32), 2:1 Zan Jezovsek (29.41), 3:1 Nejc Brus (33.48), 4:1 Luka Ulamec (36.42), 5:1 Aljaz Chvatal (39.44), 5:2 Patrick Antal (45.48), 6:2 Nik Simsic (46.05)

Wipptal Broncos – HDD Jesenice 1:5 (1:3, 0:0, 0:2)

1:0 James Milam (8.32), 1:1 Miha Brus (15.15), 1:2 Zan Primozic (15.51), 1:3 Gasper Sersen (16.36), 1:4 Jaka Sodja (45.51), 1:5 Jaka Sodja (57.35)

VEU Feldkirch – EK Zeller Eisbären 9:1 (2:1, 3:0, 4:0)

0:1 Florian Aigner (7.43), 1:1 Kevin Puschnik (8.47), 2:1 Niklas Gehringer (14.08), 3:1 Niklas Gehringer (21.01), 4:1 Dylan Stanley (26.01), 5:1 Benjamin Kyllönen (33.59), 6:1 Daniel Fekete (41.32), 7:1 Philipp Koczera (43.33), 8:1 Kevin Puschnik (45.38), 9:1 Patrick Ratz (59.02)

HC Pustertal – Steel Wings Linz 4:2 (1:0, 3:2, -:-) – nach 40 Minuten

1:0 Max Oberrauch (3.54), 1:1 Jakob Mitsch (28.03), 1:2 Adrian Rosenberger (28.41), 2:2 Armin Helfer (33.24), 3:2 Raphael Andergassen (34.56), 4:2 Armin Helfer (38.47)

HC Gherdeina – EHC Lustenau 3:4 (2:2, 1:2, -:-) – nach 35 Minuten

0:1 David König (9.07), 1:1 Bradley McGowan (9.41), 2:1 Bradley McGowan (19.02), 2:2 David Slivnik (19.47), 3:2 Kevin Schmalzl (27.33), 3:3 Jordan Pfennich (29.59), 3:4 Colin Long (31.30)

Fassa Falcons – SG Cortina 3:1 (3:1, 0:0, -:-) – nach 25 Minuten

1:0 Linus Lundström (6.00), 2:0 Lucas Chiodo (10.47), 3:0 Massimo Zanet (16.12), 3:1 Mathieu Ayotte (16.19)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 28. Spieltag

1. HK Olimpija 67 Punkte

2. HC Pustertal 62

3. Rittner Buam 60

4. EHC Lustenau 54

5. VEU Feldkirch 48 (-1 Spiel)

6. SG Cortina 47 (-1 Spiel)

7. Fassa Falcons 46 (-1 Spiel)

8. Wipptal Broncos 45

9. Asiago Hockey 44 (-1 Spiel)

10. Red Bull Juniors 43 (+1 Spiel)

11. EK Zeller Eisbären 42

12. HDD Jesenice 42 (-1 Spiel)

13. HC Gherdeina 36

14. EC Kitzbühel 34

15. EC Bregenzerwald 26

16. EC Klagenfurt II 25 (-1 Spiel)

17. Vienna Capitals Silver 23

18. Steel Wings Linz 3 (-1 Spiel)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen