Du befindest dich hier: Home » Chronik » 6 Tote bei Unfall in Luttach

6 Tote bei Unfall in Luttach

Fotos: FF Luttach

In Luttach ist in der Nacht auf Sonntag ein Pkw in eine Personengruppe aus 17 Menschen gerast. Sechs junge Menschen wurden getötet. Der Unfalllenker war offenbar betrunken.

Unfassbare Tragödie im Ahrntal!

Ein Pkw ist in der Nacht auf Sonntag in eine aus 17 Personen bestehende Gruppe von Jugendlichen gerast. Dabei kamen sechs Personen, drei Frauen und drei Männer, ums Leben!

Weitere sechs Personen wurden nach Angaben der Landesnotrufzentrale bei dem Horror-Unfall im Ahrntal mittelschwer bis schwer verletzt, drei Personen wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich in Oberluttach auf der Staatsstraße vor dem Hotel Post.

Bei den Opfern handelt es sich um Jugendliche aus Deutschland, sie sollen alle zwischen 20 und 21 Jahre alt sein.

Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Südtirol und Innsbruck eingeliefert.

Eine junge Frau wurde noch in der Nacht mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik nach Innsbruck geflogen.

Die Dynamik des Unfalls:

Die Gruppe hatte in einem Club gefeiert. Auf der Höhe des Hotels Tiroler Adler sind die Jugendlichen aus einem Bus ausgestiegen und waren gerade dabei, die Straße zu überqueren, um über eine Brücke der Ahr zum nahen Bruggerhof, wo sie untergebracht waren, zu gelangen, als ein Auto.

Der Unfallfahrer war offenbar betrunken.

Der 27 Jahre alte Unfalllenker aus Kiens habe einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut gehabt, hieß es am Sonntagmorgen. Der Mann fuhr einen Audi TT.

Der Mann aus Kiens befindet sich zur Zeit im Krankenhaus von Bruneck für weitere Untersuchungen.

Im Einsatz waren 160 Rettungskräfte.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ahrntal Helmut Klammer und Zivilschutzreferent Markus Gartner waren am Unglücksort.

Am Vormittag soll es in Luttach eine Pressekonferenz geben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen