Du befindest dich hier: Home » News » „Doppelpass ist nicht gestorben“

„Doppelpass ist nicht gestorben“

Der Doppelpass sei für die neue Wiener Regierung zwar „nicht mehr so wichtig“, sagen Philipp Achammer und Arno Kompatscher: „Für die SVP ist das Thema aber nicht vom Tisch“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (31)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Der Erfolg der STF, deren einziges Thema bei den letzten Wahlen der Doppelpass war, war überschaubar.
    Daraus kann man schließen, dass das Thema für den größten Teil der Südtiroler wenig bis gar keine Relevanz hat.

    Österreich wäre schön blöd, wenn sie eine diplomatische Krise mit Italien heraufbeschwören würden, nur damit ein paar Schreier ihren Willen bekommen.

    • kurt

      @andreas
      Dann sollte das Problem für deine zwei Kollegen von der SVP wohl vom Tisch sein; oder merken sie noch nicht dass Sie zwischen zwei Stühlen sitzen !!!!!!.

    • wolweg

      @andreas
      du ignorierst viele Umfragen: 140000 Südtiroler werden sofort um den österreichischen Pass ansuchen, das Thema hat große Relevanz.
      120000 Italiener verlassen jedes Jahr Italien….1500 junge Südtiroler verlassen Italien Richtung Norden. Die italienische Staatsbürgerschaft ist nur bei Afrikanern beliebt.

    • markp.

      @andreas

      Unabhängig ob dieser Pass Sinn oder Unsinn macht; auf jeden Fall sind auch viele und auch dein überaus geschätzter LH (aus welchem Grund auch immer, vielleicht gibt es für ihn persönlich einen Vorteil) für diesen. Also kann man gerne über den Sinn diskutieren. Fakt ist aber, dass es eine grössere Anzahl von Südtirolern gibt, die dafür sind. Und auch viele innerhalb der SVP, die ja keine Populisten sein wollen.

      Also könntest du anstatt alles von vornherein madig zu machen, ja deine gestrigen 4 Fragen ja mal den von dir bewunderten LH stellen. Wenn dir die Antworten hier im Forum zu primitiv sind, dem hocherhobenen LH wirst du doch ein Ohr schenken, oder?

  • esmeralda

    nein, er ist nicht tot. Die patriotische Front wird noch jahrelang daran herumkauen und beißen, während die wirklich wichtigen Themen hoffentlich bald von der Regierung angegangen werden. Die Sicherheitsjammerei wird weiterhin bei jedem kleinen Vorfall weitergehen und bei jeder Wolfssichtung das Gejaule, obwohl mehr Nutztiere durch Felsstürze sterben.

    • markp.

      Die SVP (an vorderster Front Kompatscher/Achammer die sich ja immer tunlichst von den Populisten abgrenzen wollen) nähren diesen Wunsch ja immer wieder.
      Also diesmal nicht der STF alles in die Schuhe schieben, denn es scheint, dass dieser Doppelpass auch für die SVP von grossem Nutzen ist, sonst würden sie das nicht dauern wieder thematisieren.

    • fronz

      …ooooh @esmeralda, dein Gehirn ist krank und du merkst es nicht?

    • yannis

      @esmerlda,

      >>>>hoffentlich bald von der Regierung angegangen werden……

      Wenn Du noch nicht ganz von Realitätsverlust befallen bist, wird´s feststellen das ausser Hoffnung wenig bis nichts bisher passiert ist und auch nicht viel in Zukunft passieren wird.
      Die heutigen Politiker beschäftigen sich nur noch mit dem „Pattex“ zwischen ihren Hintern und deren Sessel, ja OK Steuererfindunden/Erhöhungen, Sozialleistungseinschränkungen vornehmlich für Einheimische gehen immerhin noch.

      • tff

        Lange hat es gedauert bis es auch beim Yannis geklingelt hat.Sein Traum, der Doppelpass ist tot, mausetot, wie ich schon seit einem Jahr vorhersage. Kein Mensch braucht in Europa im 2019 einen Pass,und schon gar nicht zwei.

        • yannis

          Ach hast nicht mitbekommen das mich der Doppelpass überhaupt nicht interessiert, weil ich keinen DRITTPASS benötige.
          Aber mich kotzt es an, wenn Linke/ Italo-Fans-Seuchenvögel, vor Neid wie Butter in der Sonne zerlaufen, weil der ein oder andere durchaus einen Ösi-Pass haben möchte, was zum Teufel würde Zeitgenossen wie Dich dadurch weggenommen ?????

          >>>>Kein Mensch braucht in Europa im 2019 einen Pass,und schon gar nicht zwei…..

          Stimmt !! aber es soll auch Südtiroler geben deren Aktionsradius über Europa hinaus reicht, nach dem Brexit ist Europas Aussengrenze im Norden recht nahe.

  • kleinlaut

    Doppelpass nicht gestorben! SVP ja.

  • silverdarkline

    Natürlich sagt das die SVP, wie sie auch sagen wird, dass der Wolf irgendwann mit Schimpf und Schande vertrieben wird. Der Grossteil der Svp-Wähler sind nun Mal Bauern, ergo Hinterwäldler, denen man logischerweise das Blaue vom Himmel versprechen kann und die merken natürlich nicht, dass sie verarscht werden, so wie immer. Hauptsache man bekommt einen Beitrag für’s Lärmen, dann passt das wieder.

  • marting.

    wacht auf! der Doppelpaß ist genau wie die Vollautonomie eine Lüge der Südtirol Verräter Partei!

  • erich

    Genau das ist das Problem der heutigen Politiker. Anstatt die Gelegenheit nutzen und einen Schlussstrich zu ziehen plärt man scheinheilig hinterher, wobei jeder weiß, dass der DP gar nichts bringt außer Konfliktpotetial.

  • imago

    dieses Herumgeeiere der SVP beim Thema Doppelpass ist beschämend, die meinen wohl wir sind alle Hinterwäldler

  • emma

    ich haett lieber 1ne doppelrente

  • herrbergsteiger

    wie her auch aufseiten Südtirols versucht wurde, den Doppelpass zu verhindern, ist schon bemerkenswert.

    Und jetzt beginnt wieder das übliche balblabla …
    von einer Europaregion Tirol…
    von einem vereinten Europa …
    dem europäischen Geist
    und ähnlichen Hirngespinsten mehr …

    und bald bekommen wir eh einen europäischen Reisepass, dann brauchen wir all die anderen nicht mehr ….

    Und überhaupt:
    Nur Völkische Südtiroler und ewiggestrige Nationalisten wollen unbedingt den Doppelpass …
    Das ist das letzte Argument, wenn all die anderen Argumente nicht gefressen werden …
    Und spalten soll der Doppelpass angeblich auch wieder …

    Der Doppelpass ist also
    ● völkisch
    ● er spaltet
    ● er ist gegen den europäischen Geist
    ● und rassistisch & sexistisch ist er bestimmt auch noch …
    ● und die Auswirkungen auf das Weltklima wurde noch nicht untersucht …

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen