Du befindest dich hier: Home » Politik » „Strafe“ erst 2022

„Strafe“ erst 2022

Foto: 123RF.com

Integrationsunwillige Migranten erhalten frühestens ab 2022 kein Familien- und Kindergeld mehr. Was im gestern gefassten Beschluss steht.

von Heinrich Schwarz

Es war eine schwere Geburt. Nach sehr langer Vorbereitungszeit hat die Landesregierung gestern den Umsetzungsplan des Prinzips „Integration durch Leistung“ beschlossen.

Doch darin ist eine weitere Verzögerung zu finden: Integrationsunwillige Nicht-EU-Bürger erhalten erst im Jahr 2022 bestimmte Sozialleistungen nicht mehr.

EINEN AUSFÜHRLICHEN ARTIKEL MIT ALLEN DETAILS DES BESCHLUSSES LESEN SIE IN DER DIENSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (16)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen