Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB besiegt Innsbruck

HCB besiegt Innsbruck

Der HCB Südtirol hat am Samstagabend in der Eiswelle das Derby gegen Innsbruck klar mit 7:0 Toren gewonnen.

Der HCB Südtirol hat das Tiroler Derby für sich entschieden.

Die Foxes besiegten am Samstagabend Innsbruck klar mit 7:0 Toren.

Die Tore erzielten Arniel, Bernard, Giliati (2), Alberga, Sylvestre und Bardaro.

Im Tiroler Derby zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC TWK Innsbruck ging es für die Weißroten um drei wichtige Punkte, um die Top Five nicht noch mehr aus den Augen zu verlieren. Dank einer soliden Leistung gegen zugegeben schwache Gegner brachten die Foxes die drei Punkte ins Trockene und behielten den Anschluss an die ersten Fünf.

Das Spiel. Coach Clayton Beddoes fehlten mit Brett Flemming (Knöchelblessur) und Patrick Wiercioch (Spengler Cup) zwei wichtige Verteidiger, dafür gab es das Comeback von Sebastien Sylvestre, der seitens der Ärzte grünes Licht erhalten hat und das Heimdebüt der letzten Neuverpflichtung Dante Hannoun. Guter Beginn für die Weißroten, die bereits mit der ersten Aktion in Führung gingen: Catenacci spielte mit einem Querpass den auf der anderen Seite freistehenden Arniel an, der Volley einnetzte. Beim ersten Powerplay des Matches zugunsten der Foxes war Innsbruck einem Tor näher, Lattner schoss allein vor Irving über das Gehäuse. Nach einer guten Möglichkeit mit einem Drehschuss aus dem Slot von Bernard brachten die Hausherren beim nächsten Powerplay nicht einen einzigen Schuss auf das von Darling gehütete Tor zustande. Miceli versuchte es im Anschluss mit einer Einzelaktion, der Abschluss war zu schwach und leichte Beute des Innsbrucker Torhüters. Dann rettete Irving zuerst auf Herbert und anschließend auf Spurgeon. Drei Minuten vor dem ersten Pausentee hatte der HCB bei einer 5:3 Situation die große Chance auf den zweiten Treffer, doch das Powerplay war wie immer zu statisch und Schüsse waren Fehlanzeige.

Nach drei Minuten des mittleren Abschnittes schickte Catenacci Insam auf die Reise, dieser scheiterte aber an Darling. Nach einer kurzen Drangperiode der Gäste kamen die Foxes etwas glücklich zum zweiten Treffer: Daly zog aus der Distanz ab, die Scheibe traf den Schlittschuh von Bernard und landete im Tiroler Kasten. Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen und der HCB  zog mit vier weiteren Toren davon: zuerst nahm Giliati (MVP) aus dem hohen Slot Maß und traf genau in die Kreuzecke, bei einer 4:4 Situation sah Daly den freien Alberga und bediente ihn mit einem perfekten Querpass, dazwischen zeichnete sich Irving mit einer spektakulären Abwehr mit der Fanghand auf Schuss von Lammers aus. Giliati erhöhte mit einem sehenswerten Alleingang auf 5:0, dann war Sylvestre bei seinem Comeback an der Reihe: zuerst scheiterte er am gegnerischen Torhüter, den Rebound verwertete er zum sechsten Bozner Tor.

Innsbruck wechselte zu Beginn des Schlussabschnittes den Torhüter, für Darling kam Ersatzmann Leitner zum Einsatz. Das Spiel war längst entschieden, so sahen die gut 3500 Zuschauer einige schöne Spielzüge der Weißroten, die aber zu keinem weiteren Treffer führten: zuerst kombinierten Miceli und Arniel, anschließend versuchten es Hannoun und Alberga, auch ein schneller Antritt von Catenacci wurde vom Innsbrucker Goalie entschärft und ein Lochpaß von Daly brachte Arniel allein vor Leitner, der Schuss fiel zu zentral aus. Dazwischen gab es immer wieder kleine Sticheleien und es hagelte Strafminuten auf beiden Seiten. Zwei Minuten vor Spielende gelang Bozen doch noch ein weiterer Treffer: Bardaro holte sich die Scheibe, überspielte alles inklusive den Torhüter und fixierte den Endstand von 7:0.

Im Zweitagerhythmus geht es für Bernard & Co. weiter: am Montag, 30. Dezember spielen die Foxes mit Spielbeginn um 19,15 Uhr in der Messehalle von Dornbirn gegen die Bulldogs, und am Neujahrstag kommt der Tabellenführer Red Bull Salzbrug in die Bozner Eiswelle (18,00 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – HC TWK Innsbruck 7:0 (1:0 – 5:0 – 1:0)

Die Tore: 01:31 Jamie Arniel (1:0) – 24:02 Anton Bernard (2:0) – 25:18 PP1 Stefano Giliati (3:0) – 30:37 Domenic Alberga (4:0) – 38:21 Stefano Giliati (5:0) – 39:28 Sebastien Sylvestre (6:0) – 58:06 Anthony Bardaro (7:0)

Schiedsrichter: Kopetz/Piragic – Basso/Hribar
Zuschauer: 3525

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen