Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Verlieren einen Pionier“

„Verlieren einen Pionier“

Rudi Ladurner, Maria Dietl, Doris Brunner, Klaus Gasperi, Anna Heiss

LR Achammer würdigt den verstorbenen Rudi Ladurner: „Mit ihm zu sprechen bedeutete immer auch, über das Theater zu sprechen.“

Rudi Ladurner, Gründer und künstlerischer Leiter des Meraner Altstadttheaters ist verstorben.

Kulturlandesrat Philipp Achammer würdigt sein Lebenswerk: Das Theater war jene Leidenschaft, die er mit jeder Faser seines Körpers spürte. Und diese Leidenschaft, die merkte man ihm an.“ Für sein Theater in der Altstadt in der Meraner Freiheitsstraße habe Ladurner er nicht nur gekämpft: „Dafür hat er auch keine Mühe und keine Zeit gescheut“, sagt Achammer.

Seinen Gästen habe Ladurner knapp 30 Jahre lang die unterschiedlichsten menschlichen Freuden, aber auch Abgründe gezeigt. „Jede Stückauswahl war“, sagt Achammer, „wohl dosiert auf den gesellschaftlichen Zeitgeist ausgerichtet.“ Achammer würdigt „Ladurners sicheres Gespür dafür, welchen Spiegel er seinen Gästen, dem Publikum – bewusst oder oftmals unbewusst – vorhalten musste.“

„Südtirols Kulturwelt verliere mit Rudi Ladurner „nicht nur einen Pionier und Fachmann, sondern auch einen verlässlichen Partner, einen Menschen, der sich mit Südtirols Kulturlandschaft identifizierte“ sagt Landesrat Achammer, der der Familie, Verwandten und Bekannten sein Mitgefühl ausdrückt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen