Du befindest dich hier: Home » News » Shuttle-Fahrer bewusstlos geschlagen

Shuttle-Fahrer bewusstlos geschlagen

Die Carabinieri haben einen 20-Jährigen aus Völs angezeigt, der im Dezember in Vahrn einen Busfahrer bewusstlos geschlagen haben soll.

Die Carabinieri haben nun offenbar eine brutale Gewalttat aufgeklärt.

Am 1. Dezember dieses Jahres war in Vahrn ein Mietwagenfahrer brutal zusammengeschlagen worden.

Die Mietwagenfahrer war von zwei Gruppen (aus Klausen und Völs) nach Vahrn gerufen worden. Daraufhin kam es zwischen den Jugendlichen zu einem handfesten Streit, obwohl das Auto des Shuttle-Fahrers so groß war, dass er beide Gruppe hätte mitnehmen können.

Als der Shuttle-Fahrer schlichten wollte, wurde er bewusstlos geschlagen. Der Mann wurde ins Brixner Spital eingeliefert und musste notoperiert werden.

Nach wochenlangen Ermittlungen haben die Carabinieri nun den mutmaßlichen Schläger ausfindig gemacht. Es soll sich – laut den Carabinieri – um einen 20-jährigen Mann aus Völs handeln. Der Jugendlichen muss sich wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (20)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Sicherheitsproblem.

  • watschi

    jetzt erkennt es sogar der hirni. aber nur, weil es wahrscheinlich einheimische waren. sein ironischer kommentar verrät, dass er sich darüber freut. das sind genau die dinge, die sie über leghisti behaupten. dabei sind leghisti gegen alle gewalttäter, egal woher sie kommen. das hat ihr oberster chef mehrmals betont. oh ohnehirn, und das zur weihnachtszeit…..

    • ohnehirnlebtmanbesser

      Oh Watschi. Ich freu mich sicher nicht. Aber ich vermisse nur die Pressemitteilung Von Frau Ulli…….der Beitrag von Marting u.s.w. Dein linker Fuzzi

      • watschi

        ach hirni, für die pressemitteilung hatte schon vor tagen herr kusstatscher gesorgt. wieviele sollen denn eine ausgeben? aber du kannst sicher sein, dass die ulli alle gewalttaten verurteilt, so wie die leghisti und so wie ich (viele meiner vorherigen kommentare gestätigen dies). für demokratie und gegen jede gewalt, egal von wem sie ausgeht

    • buddha

      Da sind Sie aber auf den Holzweg. Die „leghisti“ verurteilen nur die Gewalt von Ausländer da es für denen keine andere Gewalt gibt. Da kenne ich zu viele Leute persönlich die hier schreiben und auf FB usw. posten. Zähle hier keine Beispiele auf sonst wird es zu lang. Auch Aktive „leghisti“ welche auf FB z. B.nur Attentate in Italien von den „linken“ verurteilen und jene von den „rechten“ gibt es für diese „leghisti“ nicht einmal. So einseitig wie die „leghisti“ posten kommentieren usw. das macht mich wirklich nachdenklich.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschi.“es kommt nur so herùber“ . Das ist eben Populismus…….Angst schùren vor allem was Fremd ist. Sicher haben wir Probleme……aber in Sùdtirol sind es sicher nicht mehr als 20-30 Menschen.Einige tausend sind schon brav sklavisierd. Dein Hirni

  • watschi

    man braucht nicht angst zu schüren, das besorgen die gewalttäter aller rassen und nationalitäten schon selbst. erst wenn du selbst einmal opfer bist, wirst du es verstehen

  • emma

    oo, ich seh da viel beteiligung vom oo ( obenohne ) das war = mr. bean, der ausgewanderte von GB, ein netter spinner

  • watschi

    hirni, man kann es auch schönreden. das hilft aber niemand. man soll wahrheitsgetreu berichten, nichts verschleiern oder motivieren. die wahrheit siegt.

    • noando

      die wahrheit siegt 😀 … england obsiegt, mr. v

      ja @watschi, was ist denn nun die wahrheit? dass die straftaten in südtirol weniger geworden sind, oder dass der bahnhofspark unsicherer geworden ist? auslegungssache?

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschi. Die Wahrheit siegt immer….es braucht nur Gedult und etwas Zeit. Wahrheitsgetreu berichten? Vieleicht mit einem Nachfolger deines Nutella-Helden. Bleib brav..Dein Hirni ( Fùr alle Ohnehirn)

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Watschi. Lass dich nicht eischùchtern…..ich hab die Wahrheit auch nicht gepachtet.

  • watschi

    leute, mit euch diskutieren ist unsinnig. ùber geschmack kann man ja bekanntlich auch nicht streiten. jeder hat seine meinung und politische einstellung und weicht nicht davon ab. auch italien ist politisch geteilt. auf der einen seite menschen, die gut finden was salvinis lega macht, auf der anderen leute, die das nicht gut finden. jeder verfolgt seine interessen. jeder pflegt sein eignes gàrtchen vorm haus. allein wichtig ist aber doch nur, dass demokratie nicht darunter leidet und friedlich miteinander umgegangen wird.

    • noando

      „allein wichtig ist aber doch nur, dass demokratie nicht darunter leidet und friedlich miteinander umgegangen wird.“ das haben sie aber schön gesagt – stimme ich ihnen zu.

      blöd nur, dass genau dieser, ihrer grundsatz von der lega kaum beherzigt wird. beispiel justiz – ein demokrat sollte die unabhängigkeit der judikative respektieren und bewahren. was macht salvini?

      sie sollten lernen zu unterscheiden! wir können gerne über ideen der lega diskutieren, oder wie diese finanziert werden sollen. über die fehlverhalten der lega, welche ja nicht lange her sind und ständig erneuert werden, brauchen wir aber nicht diskutieren. das hat dann aber schon gar nichts mit politischen „geschmack“ zu tun – eher mit bildung!

  • ganzwasneues

    Wichtig ist auch, über solche „Zwischenfälle“ mehrfach zu berichten… und schon ist eine U.M. auf dem Plan, die ausufernde Zahl von Gewalt und Verbrechen anzuprangern!
    Wir haben uns früher auch gekeilt, aber in der Zeitung standen wir deswegen nie…

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen