Du befindest dich hier: Home » Chronik » Gedopte Siegerin

Gedopte Siegerin

Die Marathon-Italienmeisterin und Kalterer See-Halbmarathon-Gewinnerin Sarah Giomi ist des Dopings überführt worden.

Am 10. November dieses Jahres holte Sarah Giomi in Ravenna in einer sensationellen persönlichen Bestzeit von 2.40,10 Stunden den Italienmeistertitel im Marathon. Die in der Toskana geborene Athletin musste sich nur der kenianischen Ausnahmeathletin Pascalia Chepkogei geschlagen geben.

Doch jetzt kommt heraus:

Die 34-jährige Boznerin könnte gedopt gewesen sein. Jedenfalls wurde in Giomis Harnprobe, die nach dem Sieg von Ravenna abgegeben hat, ein erhöhter Kortisonwert festgestellt.

Nun dürfte ihr der Titel aberkannt werden.

Im Sommer hatte Giomi der Kalterer See Halbmarathon gewonnen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    gebt doping frei und ruhe ist. wenn athleten frueher krepiere dann ihr priblem.
    doch schluss mit scheinheiligkeit!
    immer die armen leichtathleten radsportler usw.
    nieeeee!!!! tennis motirsport fussbalkeke hockey usw.
    wieso? weil dort alles vertuscht wird und zuviel geld und intetessen.
    mal dopingproben bei politikern und allen berufsgruppen mit alkohol und drogentests? an wem werden die unmengen drogen verkauft?
    suedtirol das drogenland das schon fruehmorgens in den tv zeitungsartikeln vorstellung mit der verharmlosten droge alkohol werbemaesig zubetoniert wird. vor kindern zu jeder tageszeit! nicht mal imstande alkohokfrei mut 0,000 zu priduzieren! wacht auf und schlaegt die0,4% alkoholfrei weltweit durch innovative 0,000.
    bin mir sicher dass die wenigsten im hintengebliebenen italianisuerten altoadige mein hocjintellugenten beitrag verstehen. in diesen sinne:
    saufts enk weiterhin voll!

  • diegon.

    Vielleicht solltet ihr ihre Stellungnahme auf FB dazu lesen.

    • goggile

      habe ich! soll das heisen dass asmatiker durch die einnahme dieses medikammentes legale freibahn haben um etliche minuten marathonvorteil zu geniessen? nur durcj dopingfreigabe waeren nicjtasmathiker gleiberechtigt wensi auch die vorteile dieses mittel haben koennen. andernfals muesste man athleten asmathiker von vorn herein sperren von jegliche wettkaempfe! etliche radprofis luegen dass sie asma haben um in genuss dieses leistungssteigernden mittels zu konmen. gebt doping frei!

    • ganzwasneues

      Hast du schon mal die Statistiken gesehen, dass der Anteil der Asthmatiker bei den Sportlern um ein Vielfaches höher ist als bei der restlichen Bevölkerung?
      Ok, denn könnten wir uns die ganzen teuren Kontrollen sparen und sie einfach fragen, ob sie gedopt haben. Sagen sie nein, ist ja alles in Ordnung…

      Aber, wie bereits gesagt, das ist ihr eigenes Problem!
      Das ist alles kein Sport mehr!

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Frau Giomi. Sie sind Boznerin. Sie kennen sicher Herrn Schwazer…….Fragen Sie Ihn um Rat. Ihr Ohnehirn.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen