Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Lavori in Corso – Die Bozner Freiheitsstraße“.

„Lavori in Corso – Die Bozner Freiheitsstraße“.

Das neue Projekt von La Fabbrica del Tempo-Die Zeitfabrik „Lavori in Corso – Die Bozner Freiheitsstraße“ von Hannes Obermair, Fabrizio Miori und Maurizio Pacchiani, das der Freiheitsstraße in Bozen gewidmet ist, weckt Interesse und Neugierde.

Die bis heute monumental wirkende Freiheitsstraße ist in einem zeitlichen Verlauf zwischen den 30er und 50er Jahre des 20. Jahrhunderts entstanden und spielte eine bedeutende Rolle im politischen, kulturellen und sozialen Leben von Bozen. Mit einem Buch und einer Ausstellung – geöffnet bis zum 22. Dezember auf dem Siegesplatz 45 täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr (freier Eintritt) – bietet La Fabbrica del Tempo-Die Zeitfabrik einige originelle Perspektiven, um diesen urbanen Komplex zu betrachten.

Um das Thema zu vertiefen, sind auch Führungen durch die Freiheitstraße geplant, in Begleitung von Hannes Obermair und Maurizio Pacchiani sowie Angela Mura, unter den Autoren des Buchs „Lavori in Corso – Die Bozner Freiheitsstraße“. Sie werden in der jeweiligen Muttersprache sprechen. Nächste Führung: Freitag, 20. Dezember um 15.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, Treffpunkt Siegesplatz 45, vor dem Ausstellungssitz.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen