Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Versicherungs-Check

Der Versicherungs-Check

Foto: 123RF.com

Zwei neue Online-Instrumente der Verbraucherzentrale Südtirol liefern Antworten auf viele Fragen rund um das Thema Versicherungsbedarf.

SüdtirolerInnen geben viel Geld für Versicherungen aus – all zu oft jedoch für falsche oder ungünstige Versicherungen.

Laut Erhebungen des Landesstatistik-Instituts ASTAT gaben SüdtirolerInnen 2017 pro Kopf rund 1.734 Euro für Versicherungen aus. Dabei flossen 1.110 Euro der jährlichen Versicherungsprämien – mehr als 64% – in Lebensversicherungen.

Um sich gegen Schäden oder sonstige Risiken abzusichern, gaben SüdtirolerInnen im Durchschnitt pro Kopf 623 Euro aus; solche Polizzen sind beispielsweise die Autoversicherung, Haftpflichtversicherung, Unfall- und Krankenversicherung, sowie Feuer- und Rechtsschutzversicherung.

Bei der Vielzahl der am Markt erhältlichen Versicherungsprodukte fällt es VerbraucherInnen immer schwerer, sich einen Überblick zu verschaffen, und klar zu erkennen, welche Versicherungen wirklich benötigt werden – sie riskieren daher, viel Geld für falsche oder ungeeignete Verträge auszugeben, weiß man bei der Verbraucherzentrale Südtirol.

Um dies zu vermeiden, sollte man die Abdeckung nach den größten finanziellen Risikenausrichten. Dazu ist eine regelmäßige Analyse des eigenen Versicherungsbedarfs notwendig. Wer richtig versichert ist, kann langfristig auch viel Geld sparen, so die VZS.

Eine erste Analyse des eigenen Versicherungsbedarfs kann ab sofort kostenlos auf der Homepage der Verbraucherzentrale Südtirol gemacht werden. Der neue „Versicherungs- Kurz-Check“ liefert mit nur wenigen Mausklicks eine Übersicht jener Versicherungsprodukte, welche die – je nach Ausgangslage – wichtigsten Risiken absichern.

Eine Vertiefung der Versicherungsanalyse gibt hingegen der „Persönliche Versicherungscheck“, der überarbeitet und angepasst wurde. Dieser erstellt eine persönliche Analyse des Versicherungsbedarfs, sowie umfassende Informationen zu den einzelnen Versicherungstypen samt Prämienüberblick anhand bestimmter Profile.

„Es ist wichtig, dass VerbraucherInnen selbst einschätzen, welche Versicherungen sie in ihrer aktuellen Lebenssituation benötigen. Dadurch wird das Geld an der richtigen Stelle eingesetzt, Versicherungslücken werden geschlossen und unnötige Verträge gar nicht erst abgeschlossen“ erläutert VZS-Versicherungsfachfrau Stefanie Unterweger.

Die zwei online Instrumente finden Sie unter folgenden Links:

https://www.consumer.bz.it/de/versicherungs-kurz-check https://www.consumer.bz.it/de/ihr-persoenlicher-versicherungs-check

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen