Du befindest dich hier: Home » Sport » Zwei Big Matches

Zwei Big Matches

Nach dem Erfolg gegen Fehervar stehen für den HCB Südtirol Alperia am Wochenende zwei Spiele gegen Top-Teams der Erste Bank Eishockey Liga auf dem Programm.  

Am Freitag geht für die Foxes die Reise ins Merkur Eisstadion von Graz, wo um 19.15 Uhr das Spiel gegen die Graz99ers angepfiffen wird (Direktübertragung auf Video33). Mit den drei Punkten aus dem Spiel von Dienstag sind die Weißroten auf den dritten Tabellenrang geklettert, allerdings liegen die Teams an der Tabellenspitze immer noch eng beisammen. Der Kampf um die Top Five ist voll im Gang, unter diesen befindet sich aber nicht der nächste Gegner der Foxes, denn die 99ers haben die letzte sechs Spiele allesamt verloren und liegen aktuell auf dem achten Tabellenrang mit 28 Punkten. Die Steirer sind daher auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis und die Foxes werden versuchen, dem entgegenzuhalten. Im Merkur Eisstadion hängen die Trauben immer hoch, dies belegt auch der 6:2 Sieg der Hausherren vom 22. September, Bozen konnte hingegen sein Heimspiel vom 22. November mit 3:2 durch das Tor von Daly in der Verlängerung für sich entscheiden.

In diesem Spiel trifft der drittbeste Angriff der Liga (Bozen mit 72 erzielten Toren) auf den zweitschlechtesten (Graz mit 56 Treffern) aufeinander. Trotzdem müssen die Foxes das Augenmerk auf die zwei Topscorer der 99ers Ken Ograjensek und Daniel Oberkofler mit je 17 bzw. 16 Punkten richten. Die Talferstädter ihrerseits vertrauen auf Anthony Bardaro (19 Punkte, 10+9) und einen wiedererstarkten Dan Catenacci, der seit der Rückkehr nach seiner Verletzung bereits zwei Treffer in zwei Spielen erzielt hat.

Am Sonntag kommt Meister EC KAC, der momentan mit zwei Punkten Vorsprung auf die Weißroten auf dem zweiten Tabellenrang rangiert, in die Eiswelle (Spielbeginn 16.00 Uhr). Vor dem Sonntagsspiel in Bozen treffen die Kärntner noch am Freitag in Salzburg auf die Red Bull. Das Match zwischen dem Meister und den Foxes ist bereits das dritte direkte Saisonduell: beide Teams haben ihre jeweiligen Heimspiele mit 3.0 gewonnen. Es geht wiederum um „schwere Punkte” und Bernard & Co. müssen ein geeignetes Mittel finden, um David Madlener zu überwinden, der es in 11 Spielen auf eine hervorragende Fangquote von 94,3% gebracht hat, während Lars Haugen nach 12 Begegnungen bei 89,8% hält: die Österreicher haben in den letzten vier Spielen nur einen Gegentreffer erhalten (2 Shutout für den österreichischen, 1 für den norwegischen Goalie). Auch Bozens Leland Irving hat im letzten Match ein Shutout erzielt und läuft langsam zu Bestform auf: aktuell liegt er in der speziellen Wertung auf dem vierten Rang mit 91,9%.

Anlässlich dieser Begegnung findet der Pfiff Toys Family Day statt: der Eintrittspreis für Kinder bis zu 16 Jahren (mit Ausweis ab 12 Jahren) in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen beträgt 1€ (die Kinder müssen sich mit dem Elternteil an der Stadionkasse einfinden; dieses Angebot gilt auch für Abonnenten – ein zahlender Elternteil hat Anrecht auf ein Kinder Ticket zu 1€).

Freitag, 6. Dezember 2019, um 19;15 Uhr (Merkur Eisstadion, Graz) – Live auf Video33
Graz99ers – HCB Südtirol Alperia

Sonntag, 8. Dezember 2019, um 16,00 Uhr (Eiswelle, Bozen) – Pfiff Toys Family Day
HCB Südtirol Alperia – EC KAC

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen