Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Unverzichtbares Angebot“

„Unverzichtbares Angebot“

Helmuth Renzler (Foto: Tauber)

Der 5. Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamtes. Diesen Anlass nutzt auch der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler, um sich bei den Freiwilligen für den wertvollen Dienst zu bedanken.

Der ehrenamtliche Einsatz vieler Südtirolerinnen und Südtiroler trägt immer wieder Früchte. „Die Unwetter vor 2 Wochen haben uns vor Augen geführt, wie schnell das Land in einen Ausnahmezustand rutschen kann. Umso wichtiger ist ein gutes Funktionieren unseres größtenteils durch Freiwillige organsierten Zivilschutzes“, unterstreicht Helmuth Renzler.

Freiwillige nicht nur im Zivilschutz

In unserem Land versehen aber auch viele Menschen einen ehrenamtlichen Dienst in einer sozialen Einrichtun, so Renzler. Diese Personen helfen dort, wo andere Menschen aufgrund von Krankheit, Armut oder Alter in eine Notsituation geraten sind. „Das Engagement dieser Freiwilligen bleibt für Außenstehende oft unsichtbar, ist aber trotzdem von unsagbarem Wert“, zeigt sich Renzler überzeugt.

So engagieren sich landesweit weit mehr als 1.000 Menschen ehrenamtlich in einem Altersheim. Durch die Anwesenheit dieser Freiwilligen wird das Pflegepersonal entlastet. Zudem ist jemand da, der sich mit den Bewohnern beschäftigt und ihnen das Gefühl gibt, nicht allein zu sein.

Essen auf Rädern

Von der Öffentlichkeit zumeist unbemerkt wird auch der Dienst Essen auf Rädern verrichtet. Dadurch wird den Bedürftigen ermöglicht, eine warme Mahlzeit am Tag nach Hause zugestellt zu bekommen. Auch diese Leistung wäre ohne den Einsatz von Freiwilligen undenkbar. Speziell in ländlichen Gegenden stellt das Essen auf Rädern ein unverzichtbares Angebot dar.

Im Jahr 2017 haben zahlreiche Helferinnen und Helfer landesweit 386.040 Essen ausgeliefert, im Jahr 2018 waren es dann 380.700 Essen. Durch die Zustellung einer warmen Mahlzeit wird den Bedürftigen ein Weiterleben zu Hause ermöglicht. Außerdem kommt jemand vorbei, der einen kennt und mit dem man ein paar Worte wechseln kann.

„Diese Dienste sind die Lebensadern einer funktionierenden Gesellschaft und wir können uns glücklich schätzen, dass das Südtiroler Ehrenamt so gut aufgestellt ist“, betont der Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler, der allen Freiwilligen für ihren wertvollen und unermüdlichen Einsatz dankt und ihnen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr wünscht.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • drago

    Wie wäre es, sich für das Ehrenamt konkret einzusetzen, als nur Pressemitteilungen zu versenden. z.B. einen Teil des eigenen Abgeordnetengehalts (Gehalt?, erhält man eigentlich nur, wenn man arbeitet) zu spenden.

  • pingoballino1955

    Herr Renzler sich bei allen Hilfskräften im Land zu bedanken ist wohl das mindeste was angebracht ist. Wie sieht es aus bei ihrem Gehalt???? Wollen sie mal was spenden,oder hören sie da auf beiden Ohren nichts???? Ein Tip:sie könnten die Spende sogar abschreiben!

    • ganzwasneues

      pingoballino1955, bedanke du dich doch auch bei allen Hlfskräften im Land anstatt hier auf Verdacht zu polemisieren!
      Wie sieht es aus bei deinem Gehalt???? Willst du mal was spenden,oder hörst du da auf beiden Ohren nichts???? Ein Tip: du könntest die Spende sogar abschreiben!

      • pingoballino1955

        ganzwasneues………ich polemisiere nicht,ich sage nur meine Meinung,OK Habe mich öffentlich bei allen Hilfskräften über Facebook bedankt und gespendet!Und wenn SIE nicht anders können, als meine Zeilen abzuschreiben,dann tun sie mir leid.Übrigens ich habe IHNEN nicht das DU angeboten.Lernen sie zuerst Bildung,bevor sie so einen primitiven Mist schreiben!!!!

    • leser

      Es wäre schon extrem grosszügig von herrn renzker wenn er den leuten als sogenannter rentenexperte zu einer angemessenen pension verhilft

  • leser

    Übrigens das ehrenamt gilt wohl nur für den einfachen während die ganzen vorsitzenden in den vereinigungen und verbänden grossteils schon lange nicht mehr ehrenamtlich ihren hintern aufheben
    Ehrenamtlich sein für den politiker tätig zu sein ist auch nicht ganz ehrlich oder

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen