Du befindest dich hier: Home » Politik » Appell an die Politik

Appell an die Politik

Auf einer Tagung in Bozen ging es um das medizinische Cannabis, das mehr Lebensqualität für Patienten der Palliativmedizin bringt.

Nach den Fachreferaten wurde die Situation in Südtirol beleuchtet, Südtiroler Ärzte sprachen über ihre Erfahrung mit medizinischen Cannabis in der ärztlichen Praxis. Danach folgte eine Diskussion über die Zukunft von Cannabis in der Medizin.

Es wurde allgemein und auch auf Südtirol bezogen ein Handlungsbedarf festgestellt.

Ureigenste Aufgabe der Medizin ist es, die Schmerzen der Patienten zu lindern. Dazu sind alle zur Verfügung stehenden Mitteln einzusetzen. Das Recht des Patienten auf umfassende Hilfe gilt es in den Mittelpunkt zu stellen.

Als Ergebnis der Tagung wurde ein Handlungsappell an die Südtiroler Politik, an die  Verwaltung und an den Sanitätsbetrieb definiert.

Das besondere an der Tagung war, dass neben den Ärzten auch direkt Betroffene, also Cannabis-Patienten zu Wort gekommen sind. Sie alle leiden an chronisch unheilbaren Krankheiten und tragen alle ihr eigenes Schicksal. Sie haben auf ihre positiven Erfahrungen mit Cannabis aufmerksam gemacht.

Die anwesenden Ärzte aus Südtirol, Roberto Pittini – Anästhesist, Schmerztherapeut im Gesundheitssprengel Meran,  Massimo Bernardo – Primar des Dienstes Hospice und Palliative Care im Krankenhaus Bozen und Francesco Teatini – Primar der Abteilung Neurologie im Krankenhaus Bozen waren mit dem Ergebnis der Tagung sehr zufrieden: Sie alle sehen in medizinischen Cannabis ein großes Potential. Damit sich dieses aber entfalten kann, ist noch sehr viel Sensibilisierungs- und Informationsarbeit notwendig.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen