Du befindest dich hier: Home » Südtirol » FCS verliert Spitzenspiel

FCS verliert Spitzenspiel

Der FC Südtirol hat am Sonntag das Schlagerspiel im ausverkauften Drususstadion gegen Vicenza mit 0:1 verloren.

Der spielentscheidende Treffer fiel in der 69. Minute durch Pontisso.

Tabellenführer Vicenza hat am Sonntag das Schlagerspiel gegen den FC Südtirol im ausverkauften Drususstadion mit 0:1 gewonnen.

Dabei waren die Weiß-Roten in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, konnten aber die Chancen nicht nutzen bzw. scheiterten am herausragenden Vicenza-Tormann Grandi.

In der Tabelle hat der FCS nun sieben Punkte Rückstand auf Vicenza.

DAS MATCH

1. Anpfiff zum Top-Spiel. Der FCS hat angestoßen.

3. Erstes Warnzeichen des FCS: Casiraghi platziert von rechts einen guten Ball in den Sechzehner des Tabellenführers, wo Turchetta das Leder annimmt und per Drehschuss abzieht. Die Verteidigung der Gäste blockt zur Ecke ab.

3. Ein genauer und strammer Schuss von Morosini vom linken Strafraumeck wird abgefälscht und geht knapp am Tor von Grandi vorbei Eckball.

4. Berardocco mit dem guten Pass in die Spitze zu Turchetta, der einen giftigen Abschluss von außerhalb des Strafraums tätigt er visiert von halbrechter Position das lange linke Eck an. Das Spielgerät geht haarscharf am linken Pfosten vorbei. Starke erste Minuten des FCS.

9. Gelbe Karte für Luca Rigoni.

17. Nach einigen zäheren Minuten nun die nächste Torchance für den FCS: Kapitän und Jubilar Fabian Tait (er macht heute sein 200. Spiel für die Weiß-Roten) fasst sich von der Strafraumgrenze ein Herz, Grandi ist aber auf der Hut und hält sicher.

21. Die erste gelbe Karte in den Reihen der Hausherren kassiert Tommaso Morosini.

24. Was für ein Sturmlauf von Mario Ierardi: Der rechte Außenverteidiger erobert den Ball und dribbelt sich mit etwas Glück durch drei Gegenspieler hindurch. Der FCS-Hüne nimmt über das Zentrum ordentlich Fahrt auf und lädt Morosini 20 Meter vor dem Tor zum Doppelpass ein. Ierardi startet in den Strafraum von Vicenza, Morosini bringt das Leder genau auf seine Brust. Ersterer kontrolliert den Ball gekonnt und setzt mit seinem schwächeren linken Fuß zum Seitfallzieher an. Grandi muss sich mächtig strecken, kann aber zur Ecke abwehren.

26. Der anschließende Corner wird von Morosini von rechts gefährlich in die Mitte getreten, wo Alari am höchsten steigt und Grandi im Tor des Tabellenführers zur nächsten Glanztat zwingt.

30. Bärenstarke erste halbe Stunde des FCS vor großartiger Atmosphäre die Weiß-Roten befinden sich konstant im Ballbesitz, sind aktiv und gefährlich. Vicenza ist oft gezwungen, hinterherzulaufen, macht sich aber durch einzelne Nadelstiche offensiv bemerkbar wirklich gefährlich wurde der Tabellenführer aber noch nicht.

31. Erste wirklich nennenswerte Offensivaktion der Gäste: Kapitän Giacomelli versucht von links in die Mitte zu Barlocco zu legen, doch Polak ist vor ihm am Ball und klärt zur Ecke.

39. Turchetta bekommt den Ball in die Spitze zugespielt, sieht eine kleine Lücke in der Abwehr der Gäste und zieht in den Strafraum ein. Dort zieht die Nummer 7 der Weiß-Roten ab, doch sein Versuch fällt zu schwach und zu zentral aus und endet in den Armen von Grandi.

41. Ierardi nimmt einen Befreiungsschlag der Gäste aus knapp 30 Metern mit dem Innenrist volley – die Kugel fliegt scharf, aber zentral auf den Kasten von Grandi. Kein Problem für den bisher exzellenten Schlussmann von Vicenza.

43. Berardocco setzt Casiraghi in Szene, dieser täuscht den Pass in die Mitte an, zieht aber direkt ab. Grandi ist im letzten Moment unten und kann den Aufsetzer zur Ecke abwehren.

45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

45 + 1. Halbzeit

46. Weiter geht’s mit der zweiten Hälfte – der Tabellenführer hat Anstoß.

55. Morosini gelingt der Lochpass in den Sechzehner der Gäste auf Turchetta, der im Moment des Abschlusses geblockt wird es gibt den ersten Eckball der zweiten Hälfte für den FCS.

56. Auf der Gegenseite schließt Ciacomelli ab, seinen giftigen Aufsetzer wehrt Cucchietti zur Seite ab.

63. Giacomelli spielt von der linken Grundlinie einen starken Ball in den Rückraum der FCS-Abwehr zu Arma, der das Leder direkt einschieben möchte, aber aus kurzer Distanz deutlich drüberschießt.

68. Da ist die Führung für Vicenza: Vandeputte legt von rechts einen guten Ball in die Mitte, wo Pontisso von der Strafraumgrenze trocken abzieht, das Leder richtig gut trifft und zur Linken Cucchiettis in die Maschen haut. 1:0 für den Ligaprimus.

70. Erster Wechsel in den Reihen des FCS: Gianluca Turchetta verlässt den Platz, für ihn kommt Matteo Rover.

71. Gelbe Karte für Matteo Bruscagin.

73. Barlocco serviert nach einem Konter von links Marotta, welcher direkt abzieht und Cucchietti im Kasten des FCS zu einer Glanztat zwingt. Der Tabellenführer schaltet nun des Öfteren schnell um und wird so gefährlich.

77. Mister Stefano Vecchi tätigt seinen zweiten Wechsel: Tommaso Morosini geht runter, für ihn kommt Mirco Petrella.

83. Die letzten beiden Auswechslungen auf der Seite der Weiß-Roten, Mister Vecchi schmeißt alles nach vorne und bringt für Innenverteidiger Alari in Romero einen weiteren Stürmer – außerdem macht Daniele Casiraghi Platz für Emanuele Gatto.

89. Gelbe Karte für Niccolò Romero.

90. Es gibt fünf Minuten obendrauf.

90. Gatto bringt einen Ball in den Strafraum auf den Kopf von Fabian Tait – der Kapitän der Weiß-Roten köpft vorbei.

90 + 2. Gelbe Karte für Leonardo Zarpellon.

90 + 5. Dann ist Schluss der FCS bekommt in der Schlussphase keinen Schuss mehr auf den Kasten von Grandi und verliert das Topspiel gegen den Tabellenführer mit 0:1. Am nächsten Sonntag spielen Tait und Co. auswärts gegen Ravenna.

FC SÜDTIROL – L.R. VICENZA 0:1 (0:0)

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Cucchietti; Fabbri, Alari (83. Romero), Polak, Ierardi; Tait, Morosini (77. Rover), Berardocco; Casiraghi (83. Gatto); Mazzocchi, Turchetta (70. Petrella)
Auf der Ersatzbank: Taliento, Grbic, Gabrieli, Colucci, Trovade
Trainer: Stefano Vecchi
L.R. VICENZA (4-3-1-2): Grandi; Bruscagin, Cappelletti, Barlocco, Padella; Cinelli, Rigoni (46. Pontisso), Vandeputte (75. Zarpellon); Giacomelli (84. Tronco); Arma, Marotta (84. Guerra)
Auf der Ersatzbank: Albertazzi, Bianchi, Scoppa, Bizzotto, Zonta, Livero, Pasini, Emmanuello
Trainer: Domenico Di Carlo 
SCHIEDSRICHTER: Matteo Marchetti aus Ostia Lido (DieAssistenten: Claudio Barone aus der Sektion Rom 1 undNicola Mariottini aus Arezzo)
TOR: 0:1 Pontisso (68.)  
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, Spieluntergrund in gutem Zustand, Temperaturen um die 6 Grad Celsius

Gelbe Karten: Rigoni (LRV | 9.), Morosini (FCS | 21.), Bruscagin (LRV | 71.), Romero (FCS | 89.), Zarpellon (LRV | 90 + 2.)

Eckenverhältnis: 8-3 (4-1)
Nachspielzeit: 1min + 5min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • prof

    Gut gespielt und unverdient verloren .
    Übrigens ,warum wird bei obigen Spielbericht nichts von einem Elfmeter geschrieben? Bald nach den Tor von Vicenza hat ein Abwehrspieler von Vicenza einen strammen Schuss von einem FCS Stürmer? mit beiden Unterarmen vor seinen Gesicht abgewehrt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen