Du befindest dich hier: Home » Kultur » 500 Lose

500 Lose

Die 35. Versteigerung der Bozner Kunstauktionen präsentiert einmal mehr ein umfangreiches und vielfältiges Angebot mit ca. 500 Losen.

 

Der erste Teil der Auktion präsentiert eine Auswahl an bedeutenden Beispielen der italienischen und internationalen Moderne beginnend mit Werken des Futurismus, u. a. von Roberto Iras Baldessari, Antonio Marasco und Fortunato Depero. Von letzerem wird eine höchst reizvolle Stoffarbeit aus dem Jahr 1939 angeboten.Im Angebot steht ebenso ein unveröffentlichtes frühes Gemälde von Julius Evola, der erst in den letzten Jahren als Künstler bekannt geworden ist und nur selten am Markt aufscheint. Die Sektion wird abgerundet durch Zeichnungen von Natalia Goncharova und Emil Filla, die aus einer bedeutenden Südtiroler Sammlung stammen.Der Bereich italienischer Kunst umfasst Werke führender Vertreter wie Antonio Calderara, Lucio Fontana, Dadamaino, Fausto Melotti, Franco Angeli, Mario Schifano, Jannis Kounellis etc.Einen Schwerpunkt bildet die Sektion mit Künstlern, die in der Bozner Galerie Il Sole ausgestellt wurden, darunter das außergewöhnliche Werk IDEM IV von Giulio Paolini, das 1974 in der Galerie zu sehen war und sich seitdem stets in Privatbesitz befand.Ein weiteres Highlight bildet eine 1978 für die Galerie Lucio Amelio in Neapel entstandene Zeichnung von Andy Warhol. Amelio konzipierte damals eine Ausstellung mit Joseph Beuys, Michelangelo Pistoletto und Andy Warhol, die die bekannten Fotografien des deutschen Barons Wilhelm von Gloeden aus Capri neu interpretierten. Dazu erschien ein eigener Katalog.In der internationalen Sektion finden sich neben Andy Warhol u. a. Mark Tobey, Ed Ruscha, Günther Ücker, Hermann Nitsch sowie eine Auswahl polnischer und tschechischer Künstler.Im Bereich der Fotografie stechen Werke aus dem Nachlass des Bozner Architekten Erich Pattis sowie repräsentative Beispiele der Bozner Fotografen Enrico und Luca Pedrotti hervor.Erstmals wird auch eine Auswahl an Werken der Street Art präsentiert mit Mulitples von Banksy und französischer Vertreter.

Der zweite, 400 Lose umfassende Teil der Auktion zeigt gleichfalls ein breitgefächertes Angebot mit Werken aus dem 18. bis 21. Jahrhundert und dem Schwerpunkt Tirol/Wien. Zu nennen sind u. a. ein Globus von Peter Anich, ein museales Album der Burgenzeichnerin Johanna von Isser-Großrubatscher sowie eine Vielzahl an repräsentativen Landschaften (E. T. Compton, T. Grubhofer etc.). Nahezu sämtliche Hauptvertreter der Südtiroler/Tiroler Kunst des 20. Jahrhunderts sind vertreten: Leo Putz, Alexander Koester, Carl Moser, Artur Nikodem, Ernst Nepo, Wilhelm Nikolaus Prachensky, Hans Josef Weber Tyrol, Peter Fellin, Hans Ebensperger, Karl Plattner, Paul Flora etc. Besonders hervorgehoben seien auch bedeutende Beispiele der Wiener Kunst um 1900 (Michael Powolny, Oskar Laske, Ludwig Heinrich Jungnickel).

Sämtliche Werke können  bis Freitag, 29. November 2019, von 10.00 bis 19.00 Uhr in Schloss Maretsch vorbesichtigt werden.Informationen: +39 0471 301893, info(at)bozner-kunstauktionen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen