Du befindest dich hier: Home » Kultur » Julya Rabinowich

Julya Rabinowich

Julya Rabinowich (Foto: © Michael Mazohl)

An Jugendliche wie Erwachsene richtet sich der Abend mit Julya Rabinowich, die im Bozner Waltherhaus aus ihren Büchern liest und über ihr Leben und Schreiben erzählt.

Die Schriftstellerin Julya Rabinowich wurde für ihre Bücher mehrfach ausgezeichnet und schreibt als Kolumnistin der Zeitung „Der Standard“ sprachgewandt vor allem gegen eine Politik des Hasses an. Sie ist als Autorin von Jugendbüchern wie von Romanen für Erwachsene gleichermaßen erfolgreich. Julya Rabinowich wurde in St. Petersburg geboren und im Alter von sieben Jahren „entwurzelt & umgetopft“ – wie sie selbst schreibt – nach Wien, wo sie seither lebt. Themen wie Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt, aber auch Heimat, Sprache und Identität sind zentral in ihren Büchern. Die Autorin wird Auszüge aus ihren Werken vorlesen und von ihrem Leben, dem Schreiben und besonderen persönlichen Erlebnissen erzählen. Die Lesung mit Gespräch bietet Jugendlichen wie Erwachsenen die Möglichkeit, einer außergewöhnlichen Frau zu begegnen.

Der Abend mit Julia Rabinowich, zu dem das JUKIBUZ und die Sprachstelle im Südtiroler Kulturinstitut einladen, findet am Montag, 2. Dezemberum 18 Uhr im Waltherhaus in Bozen statt. Eintritt frei.

 

 

Zeit:Montag, 2. Dezember 2019, 18 Uhr

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen