Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner siegt in Gröden

Sinner siegt in Gröden

Jannik Sinner

Jannik Sinner hat am Sonntagmittag das ATP-Challenger-Turnier in St. Ulrich(46.600 Euro Preisgeld) gewonnen und den nächsten großen Erfolg in seiner noch jungen Karriere gefeiert.

Der 18-jährige Sextner setzte sich im Finale gegen den fünfJahre älteren Österreicher Sebastian Ofner (ATP 173) in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4durch.

Sinner hat eine sensationelle Woche hinter sich, in der er sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Nach den vier Siegen gegen den Österreicher Lucas Miedler (ATP 275), den Italienern Roberto Marcora (ATP 183) und Federico Gaio (ATP 153) sowie den Franzosen Antoine Hoang (ATP 124), traf der Rotschopf heute im Endspiel auf Sebastian Ofner. Der Pusterer und der 23-jährige Steiermarker, Nummer 10 in Gröden und 173 der Welt, standen sich heute zum ersten Mal in ihrer Karriere gegenüber.

Sinner erwischte einen Traumstart und zog in der erneut ausverkaufen Tennishalle von Runggaditsch mit zwei Break auf 5:2 davon. Auf eigenen Service musste der Lokalmatador zwar einen Breakball abwehren, verwandelte aber gleich danach seinen ersten Satzball zum 6:2.

Auch im zweiten Spielabschnitt ging Sinner mit 2:0 in Führung. Ofner steckte aber noch nicht auf und glich mit einem Rebreak zum 2:2aus. Im neunten Game war es dann wieder der Südtiroler, der Ofner zum 5:4 breakte. Gleich im Anschluss verwandelte Sinner seinen ersten Matchball mit einem Ass zum 6:4-Endstand. Riesenfreude beim Sextner, der sich somit als zweiter Südtiroler nach Doppelsieger Andreas Seppi in die Ehrentafel von St. Ulrich einträgt.

Für seinen dritten Turniersieg auf der Challenger-Tour nach Bergamo Ende Februar und Anfang August in Lexington kassiert der Sextner 6.190 Euro Preisgeld und 80 ATP-Punkte, mit denen er nächste Woche in die Top 80 der Welt einziehen wird. Ab Montag scheint Sinner auf Platz 78 auf. Für den Südtiroler Superstar ist somit auch die erste Prof-Saison beendet. Ein Wahnsinns-Jahr für Sinner, der sich seit Jahresanfang um 473 Positionen verbessert hat.

ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol (64.000 Euro Preisgeld)

Einzel, Halbfinale

Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10) – Luca Vanni (ITA/ATP 371) 7:6(4), 7:6(3)

Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2) – Antoine Hoang (FRA/ATP 125/6) 6:3, 7:6(4)

Einzel, Finale

Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2)Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10) 6:2, 6:4

Doppel, Finale

Nikola Cacic (SRB)/Antonio Sancic (CRO) – Sander Arends/David Pel (NED) 6:7(5), 7:6(3), 10:7

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen