Du befindest dich hier: Home » Chronik » Baum stürzt auf Stromleitung

Baum stürzt auf Stromleitung

Durch Schneedruck stürzt im Pustertal ein Baum auf eine Stromleitung // Questa mattina in val Pusteria un albero è caduto su una linea elettrica. Video: Privat

Gepostet von Landesfeuerwehrverband Südtirol am Sonntag, 17. November 2019

Im Pustertal ist ein Baum auf eine Stromleitung gestürzt. Sehen Sie, was passiert. DAS VIDEO.

Der Landesfeuerwehrverband hat dieses VIDEO, das in Dietenheim bei Bruneck aufgenommen wurde, gepostet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (9)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ringo0511

    Ich will ja nicht klugsch…en, aber wieso baut man Stromleitungen so nahn an Bäumen?

  • einereiner

    ja, da hast du klug geschissen……vielleicht, weil wir in Südtirol so viele Bäume haben?
    Und jetzt wissen wir auch, warum in Kalifornien so viele Waldbrände von den Stromnetzen verursacht werden.

    • kurt

      @EINEREINER
      Es wäre allerdings die Aufgabe der Terna für solche Fälle vorzusorgen und die Linien freizuhalten ,aber die sagen ja lieber es ist „HÖHERE GEWALT“ und dahinter kann man sich gut verstecken wenn man sich vor der Verantwortung schleichen will das sind Tatsachen !!!!!.
      Für diese Arbeiten sind sie da und kriegen ein Haufen Geld und haben den ganzen Frühjahr,Sommer und Herbst Zeit also da gibt es keine Entschuldigung !!!!!.

      • der_brottler

        Ja kurt, genauso ist es, wir bezahlen einen der höchsten Strompreise in Europa, aber unsere Landesenergieversorger knausern offenbar bei Präventivmaßnahmen: Stromtrassen rechtzeitig freischneiden lassen.
        Und bei 3 Schneeflocken ist dann aus mit der Versorgung.
        Aber man kann sich ja auf höhere Gewalt hinausreden…….kostet nix und klingt immer gut……

  • regenwurm

    @Kurt
    Du Klugscheisser, dann sollen sie also 20% des Waldes für die Leitungen abholzen, und nochmal 30% können wir abholzen damit kein Baum auf die Strasse stürzt ?!?!?! So etwas hat es bei uns in diesem Ausmass noch nie gegeben. Also ist es wohl nicht voraussehbar!!!!!

  • malwasneues

    Wisst ihr Klugscheißer…
    – dass es da teilweise 100m breite Trassen bräuchte?
    – dass es sich dabei großteils um private Flächen handelt?
    – dass es landschaftliche Bindungen gibt, die so etwas verbieten?
    – dass es nicht immer einen Schuldigen gibt?
    – dass nicht immer ein Schuldiger gesucht werden muss?

    – dass es manchmale klüger wäre den SCHNABEL ZU HALTEN???

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen