Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Wir sind gerüstet“

„Wir sind gerüstet“

Reinhard Weger am Freitag mit LH Kompatscher

Der Kommandant der Feuerwehr Bruneck, Reinhard Weger, über die Ist-Situation – und über das dritte Unwettereignis, das am Samstagabend eintreten soll.

TAGESZEITUNG Online: Herr Weger, wie ist die Situation in Bruneck?
Reinhard Weger: Im Moment ruhig. Wir können etwas durchatmen. Wir arbeiten verschiedene Wasserschäden ab.
Strom?
Der Strom ist da! In einigen Weilern haben wir noch einzelne Objekte ohne Strom.
Wie geht es weiter?
Ich komme gerade aus der erweiterten Zivilschutzsitzung. Wir ziehen die Stufe Bravo bis zum Montagmittag weiter. Ich denke, das wird auch das Land tun.
Für Sonntag sind weitere Niederschläge angekündigt …
Ja, wir erwarten weitere Niederschläge, so um die 40 und 75 Millimeter Regen. Die Schneefallgrenze wird ansteigen auf 1.500 Meter plus …
Ist das gut oder schlecht?
Schlecht, weil der Schnee, der auf den Bäumen liegt, noch schwerer wird. Und hinzu kommt, dass das Wasser – weil der Boden gefroren ist – nicht versickern bzw. nicht abfließen kann. Das bedeutet für uns zusätzliche Einsatzarbeit.
 
Glauben Sie, dass das Strom-Problem endgültig behoben ist?
Die Hochspannungsleitung von Toblach herunter funktioniert wieder. Derzeit wird massiv an der Wiederherstellung der zweiten Hochspannungsleitung gearbeitet. Das ist momentan unsere Priorität, weil diese zweite Leitung uns weitere Sicherheit geben würde, bevor das dritte Niederschlagsereignis eintritt. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass es sich um ein Provisorium handelt, man muss also jederzeit damit rechnen, dass der Strom wieder weg ist.
 
Stichwort drittes Niederschlagsereignis. Was erwartet uns?
Das dritte Ereignis beginnt heute in der Nacht und dauert dann den ganzen Sonntag über. Wir müssen die Auswirkungen abwarten, sind aber gut gerüstet. Wir haben ein Notquartier in der Meusburger-Mittelschule eingerichtet. Auch die Feuerwehrhalle ist rund um die Uhr besetzt. Auch in der letzten Nacht haben einige „Gestrandete“ bei uns übernachtet.
Interview: Artur Oberhofer
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen