Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner im Viertelfinale

Sinner im Viertelfinale

Jannik Sinner

Jannik Sinner steht im Viertelfinale des ATP Challenger Val Gardena Südtirol. Der 18-jährige Sextner schaltete am Donnerstagabend im Achtelfinale den Italiener Roberto Marcora (ATP 183) in zwei Sätzen klar mit 6:3, 6:4 aus.

Sinner, Nummer 2 der Setzliste, kam vom Zweitrunden-Sieg gegen den Österreicher Lucas Miedler. Im Achtelfinale traf der Publikumsliebling heute auf Landsmann Roberto Marcora, gegen den er das bisher einzige Duell im Februar im Challenger-Finale von Bergamo mit 6:3, 6:1 gewonnen hat.

Auch heute dominierte der Pusterer das Match und ging mit einem frühen Break mit 2:1 in Führung. Sinner verwaltete diesen Vorsprung geschickt und sicherte sich den ersten Satz nach 29 Minuten Spielzeit mit 6:3. Der Weltranglisten-96. blieb auch im zweiten Spielabschnitt tonangebend und nahm Marcora im siebten Game den Service zum 4:3 ab. Somit war der Widerstand seines Gegners gebrochen: Sinner verwandelte wenig später seinen ersten Matchball zum 6:4-Endstand.

Sinner kämpft morgen um 16 Uhr gegen seinen 27-jährigen Landsmann Federico Gaio um ein Halbfinalticket. Der Spieler aus Faenza liegt momentan auf Platz 153 im ATP-Ranking und ist die Nummer 8 des Turniers. Gaio zwang heute den Serben Danilo Petrovic mit 6:4, 6:4 in die Knie.

Neben Sinner und Gaio stehen zwei weitere Italiener in St. Ulrich im Viertelfinale. Der 34-Jährige Luca Vanni besiegte heute Landsmann Andrea Pellegrino souverän mit 6:0, 6:2. In der Runde der besten Acht bekommt es Vanni mit Peter Gojowczyk zu tun. Der Deutsche, aktueller Weltranglisten.122. und Nummer 5 in Gröden, behielt gegen den US-Amerikaner Maxime Cressy in zwei Sätzen mit 7:6(4), 6:2 die Oberhand.

Italiens zweites Nachwuchstalent, Lorenzo Musetti, der dank einer Wild Card beim Turnier in Gröden aufschlagen darf, schoss den Spanier Bernabè Zapata Miralles mit 6:4, 6:0 vom Platz. Im Viertelfinale trifft der 17-Jährige aus Carrara am Freitag auf Sebastian Ofner, der das österreichische Duellgegen den als Nummer 7 gesetzten Dennis Novak im Tiebreak des dritten Satzes für sich entschied. Morgen kommt es auch zum französischen Aufeinandertreffen zwischen der Nummer 6 des Turniers, Antoine Hoang (ATP 125), und Elliott Benchetrit. Der Weltranglisten-208. setzte sich überraschend klar gegen den als Nummer 3 gesetzten Italiener Salvatore Caruso (ATP 98) mit 6:3, 6:2 durch.

ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol (46.600 Euro Preisgeld)

Hauptfeld

Achtelfinale

Luca Vanni (ITA/ATP 371) – Andrea Pellegrino (ITA/ATP 353) 6:0, 6:2

Peter Gojowczyk (GER/ATP 122/5) – Maxime Cressy (USA/ATP 183/12) 7:6(4), 6:2

Lorenzo Musetti (ITA/ATP 400/WC) – Bernabe Zapata Miralles (ESP/ATP 206/14) 6:4, 6:0

Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10) – Dennis Novak (AUT/ATP 126/7) 3:6, 6:3, 7:6(6)

Antoine Hoang (FRA/ATP 125/6) – Jan Choinski (GBR/ATP 288) 7:5, 6:4

Elliott Benchetrit (FRA/ATP 208/15) – Salvatore Caruso (ITA/ATP 97/3) 6:3, 6:2

Federico Gaio (ITA/ATP 154/8) – Danilo Petrovic (SRB/ATP 172/11) 6:4, 6:4

Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2) – Roberto Marcora (ITA/ATP 190/13) 6:3, 6:4

Viertelfinale

Luca Vanni (ITA/ATP 371) – Peter Gojowczyk (GER/ATP 122/5)

Lorenzo Musetti (ITA/ATP 400/WC) – Sebastian Ofner (AUT/ATP 166/10)

Antoine Hoang (FRA/ATP 125/6) – Elliott Benchetrit (FRA/ATP 208/15)

Federico Gaio (ITA/ATP 154/8) – Jannik Sinner (ITA/Sexten/ATP 95/2)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen