Du befindest dich hier: Home » Kultur » Oberleutnant Robert Musil

Oberleutnant Robert Musil

Bei Literatur Lana wird am Montag, 18. November ein wissenschaftlicher Band zu Robert Musil als Redakteur der Tiroler Soldatenzeitung vorgestellt.

Robert Musil (1880-1942), der österreichische Autor, der mit dem Roman der Mann ohne Eigenschaften eines der wichtigsten Werke des 20. Jahrhunderts schrieb, war von Juni 1916 bis zum April 1917 zunächst Redakteur, dann ab Oktober 1916 Schriftleiter der (Tiroler) Soldaten-Zeitung. Mit dem Band Oberleutnant Robert Musil als Redakteur der Tiroler Soldaten-Zeitung (hg. von Mariaelisa Dimino, Elmar Locher-Massimo Salgaro) liegt nun erstmals eine Studie zur Aktivität Musils in der Tiroler Soldaten-Zeitung vor. Die Beiträge in diesem Band versuchen Musils Rolle als Schriftleiter der nationalistischen Artikel der Soldaten-Zeitungunter die Lupe zu nehmen und im Kontext seines publizistischen Werkes zu verorten. Eine besondere Rolle spielt dabei die Diskussion der Autorschaft.Mit Beiträgen von Karl Corino, Mariaelisa Diminio, Walter Fanta, Harald Gschwantner, Micaela Latini, Regina Schaunig, Sigurd Paul Scheichl u.a.m.

Termin: 18. November um 20.00 Uhr bei Literatur Lana, Hofmannplatz 2, Lana

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen