Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Tiroler Derby

Das Tiroler Derby

Foto: HCB

Die Erste Bank Eishockey Liga ist nach der Länderspielpause wieder zurück. Am Dienstag steigt das Tiroler Derby gegen Innsbruck in der Eiswelle.

Nach der internationalen Länderspielpause geht es nun wieder in der Meisterschaft weiter. Morgen, Dienstag 12. November, findet um 19,15 Uhr in der Eiswelle das Tiroler Derby zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem HC TWK Innsbruck statt.

Die Foxes haben sich nach einem eher durchwachsenen Saisonbeginn erholt und eine ansprechende Serie hingelegt, die sie mit 24 Punkten auf den vierten Tabellenrang vorgebracht hat. Der morgige Gegner nimmt hingegen mit 18 Punkten den vorletzten Tabellenplatz ein und hat zwei Spiele mehr als Bozen ausgetragen, fügte den Foxes aber im einzigen bisher ausgetragenen direkten Saisonduell in der Tiroler Wasserkraft Arena eine schmerzhafte 3:2 Niederlage nach Penaltyschiessen zu. Die Teams liegen in der Tabelle eng beisammen und die Foxes müssen daher an die Leistungen der letzten Wochen, trotz der Niederlage im letzten Spiel in der erste Bank Arena in Wien nach einem ansprechenden Match, anschließen.

Bei den Weißroten muss unbedingt am Powerplay geschraubt werden, dort liegt die Erfolgsquote bei nur 8,2%, während die Nordtiroler das zweitbeste Special Team der Liga mit 23,6% besitzen. Beim Penaltykilling glänzen die Foxes mit 85,9% (drittbestes der EBEL), während sich Innsbruck mit 73,8% auf dem letzten Platz wiederfindet.

In der eigenen Wertung der Topscorer ist Sebastien Sylvestre „on fire” und hat bisher 16 Punkte (8+8) erzielt, ihm auf den Fersen folgt Anthony Bardaro mit 15 Punkten (7+8); die Tiroler antworten hier mit dem Trio Joel Broda (16 Punkte, 8+8), John Lammers (16 Punkte, 5+11) und Jesper Thörnberg (15 Punkte, 5+10).

Goalie Leland Irving hält bei einer Fangquote von 90,8%, während es im Tor der Innsbrucker einen Wechsel gibt. Die Österreicher haben auf dem Transfermarkt einen Top Clou gelandet und anstelle von C.J. Motte den ex-NHL Spieler Scott Darling verpflichtet. Der amerikanische Goalie, der 2015 mit den Chicago Blackhawsk den Stanley Cup gewonnen hat und es in der höchsten nordamerikanischen Liga auf 126 Einsätze gebracht hat, wird sein Debüt in der Eiswelle geben.

Coach Clayton Beddoes muss nur auf Dan Catenacci verzichten, der aufgrund seiner Knieverletzung mit der Rehabilitierung beschäftigt ist, wieder fit und einsatzbereit hingegen ist Jamie Arniel.

Dienstag, 12. November 2019, um 19,15 Uhr (Eiswelle, Bozen)
HCB Südtirol Alperia – HC TWK Innsbruck

Die Tabelle

  Team GP PTS
1. EC Red Bull Salzburg 15 34
2. spusu Vienna Capitals 15 29
3. EC KAC 15 27
4. HC Bozen 14 24
5. Graz99esr 15 24
6. EC Panaceo VSV 14 23
7. Black Wings Linz 14 23
8. HC Orli Znojmo 15 19
9. Hydro Fehervar AV19 15 19
10. HC TWK Innsbruck 16 18
11. Dornbirn Bulldogs 14 3

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen