Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die mobile Bibliothek

Die mobile Bibliothek

Schüler der Berufsschule „Enrico Mattei“ haben im Rahmen eines Schulprojektes eine mobile Bibliothek für das Erdbebengebiet Camerino gebaut und mit Büchern befüllt.

Eine alte Telefonkabine wird zur Bibliothek: Diesem Prinzip folgt die BiblioKabine, die man beispielsweise in Bozen an mehreren Plätzen der Stadt entdecken kann. Die Schüler der italienischsprachrigen Landesberufsschule für Handwerk, Industrie und Handel „Enrico Mattei“ in Brixen haben vor Kurzem ein ehemalige Telefonkabine umgebaut und mit Büchern gefüllt.

In Begleitung von Direktor Alberto Conci und den beiden Lehrkräften Giovanni Spaccavento und Florent Kabilo wurde diese besondere Spende anschließend ins Erdbebengebiet in der Provinz Macerata (Marken) geliefert.

In der Kleinstadt Camerino, in der das Erdbeben aus dem Jahr 2016 große Schäden angerichtet hat, kommt die Mini-Bibliothek nun den Schülern der dortigen Berufsschule „Gilberto Ercoli“ zugute.

Am Projekt teilgenommen haben Schüler der zweiten Klassen der Ausbildungspfade Elektriker und Mechaniker, unterstützt wurden sie dabei auch von der Solidaritätsorganisation „Amore per amore“ aus Camerino.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen