Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Bullen

Sieg gegen Bullen

Photo: HCB/GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

Vierter Sieg in Folge für den HCB Südtirol Alperia, der auch in der Eisarena von Salzburg mit dem 2:1 Erfolg in der Penaltylotterie seinen Aufwärtstrend fortsetzte.

Es war ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Spiel mit einer exzellenten defensiven Leistung der Weißroten, aus denen Domenic Alberga mit zwei Toren – zur 1:0 Führung und dem entscheidenden Penalty – und Leland Irving mit einer Fangquote von 97,3% und 36 gehaltenen Schüssen hervorragten.

Das Spiel. Coach Clayton Beddoes musste auf die verletzten Arniel (wird wahrscheinlich in der nächsten Woche wieder zum Einsatz kommen) und Dan Catenacci verzichten. Auf Salzburger Seite erhielt Lukas Herzog im Tor den Vorzug.

Bozen startete gut in das Match und erspielte sich auch eine gute Chance durch Sylvestre, der durch ein Foul gestoppt wurde. Das anschließende Powerplay der Foxes war harmlos und brachte außer einem Distanzschuss von Marco Insam nichts ein. Nach Ende der Unterzahl erhöhten die Red Bull das Tempo und Jakubitzka vergab eine gute Möglichkeit. Nach zwölf Minuten gab es nochmals ein Überzahlspiel für die Gäste und dieses Mal klappte es endlich:

Flemming zog aus der Distanz ab und Alberga, es war sein erstes EBEL Tor, gab der Scheibe die entscheidende Richtungsänderung. Die Reaktion der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten, denn nach drei Minuten stellte John Hughes den Gleichstand wieder her, indem er nach einem abgewehrten Schuss von Regner ins Bozner Gehäuse abstaubte.

Salzburg versuchte dank eines Powerplay sofort nachzulegen, die beste Möglichkeit bot sich aber Bozen im Konter: einen scharfen Schuss von Sylvestre konnte Herzog abwehren, der Rebound von Frigo traf nur das Außennetz. Gegen Ende des ersten Abschnittes hatte Miceli eine gute Einschussmöglichkeit, sein Schuss fiel aber zu zentral aus.

Photo: HCB/GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

Salzburg machte zu Beginn des zweiten Drittels gehörig Dampf und drängte den Gegner ins eigene Drittel zurück. Die Foxes retteten sich mit etwas Glück über diese Drangperiode und lauerten ihrerseits auf Konter: bei einem von diesen konnte Miceli Herzog nicht überwinden und auch ein scharfer Schuss von Frank aus dem hohen Slot wurde zur Beute des Salzburgers Torhüters.

Die Red Bull gewährten den Foxes mehrere Tempogegenstöße: so hatte Gilati mit einem Onetimer kein Glück und der Abschluss von Sylvester nach einem Sololauf endete am Pfosten. In den letzten Minuten dominierten dann wieder die Hausherren, doch ein großartiger Irving verhinderte gegen Huber und Herburger einen Rückstand für sein Team.

Beide Mannschaften gingen den letzten Abschnitt etwas vorsichtig an, die größte Chance hatte Herburger nach fünf Minuten, der mit einem herrlichen Lochpass auf die Reise geschickt wurde, jedoch abermals durch einen Big Save vom Bozner Goalie gestoppt wurde. Im Anschluss lief bei den Foxes bei einem weiteren Powerplay wenig zusammen, auf der anderen Seite wurde ein Pallestrang Tor richtigerweise nicht anerkannt, da das Spiel bereist vorher unterbrochen war. Salzburg erhöhte nochmals den Druck, scheiterte aber immer wieder an einem grandiosen Irving, der vor allem auf Huber eine Großtat vollbrachte.  

So ging das Match in die Verlängerung, wo Alberga gleich zu Beginn eine Großchance nicht nutzen konnte. Im Anschluss wurde es für den HCB nochmals eng: Giliati holte sich eine Zweiminutenstrafe ab, seine Mitstreiter neutralisierten die Mozartstädter durch ein souveränes Penaltykilling. Die endgültige Entscheidung für den Zusatzpunkt musste nun im Penaltyschiessen fallen: hier traf Domenic Alberga im 9. Versuch und sicherte seinem Team den zweiten Punkt.

Bernard & Co. sind auch an diesem Sonntag spielfrei, bevor eine regelrechte Tour de Force mit drei Spielen in vier Tagen auf die Weißroten zukommt: am Donnerstag, 31. Oktober, heißt ider Gegner in der Eiswelle EC Panaceo VSV, am Samstag, 2. November und Sonntag, 3. November, gehen die Foxes auf Reisen und spielen zuerst gegen Znojmo und tags darauf gegen die Vienna (Direktübertragung auf Video33 aus der Erste Bank Arena).    

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia SO 1:2 (1:1- 0:0 – 0:0 – 0:0 – 0:1)

Die Tore: 12:48 PP1 Domenic Alberga (0:115:58 John Hughes (1:1) – 65:00 PS Domenic Alberga (1:2)

Schiedsrichter: Lundsgaard/Smetana – Anderson/Kontschieder

Zuschauer: 2236

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen