Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Stiftungs-Millionen

Die Stiftungs-Millionen

Der Stiftung Sparkasse steht für das Jahr 2020 ein Budget von 6,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Im Rahmen der Oktobersitzung des Stiftungsrates – dem obersten Führungsgremium der Stiftung Südtiroler Sparkasse – wurde die Fördersumme für das Jahr 2020 verabschiedet. Weiters wurden die bereits im Jahr 2018 vom Stiftungsrat für den Zeitraum 2019-2021 festgesetztenvorrangig zu berücksichtigenden fünf Förderbereiche erneut bestätigt:

1) Kunst- und Kulturförderung,

2) Wissenschafts- und Technologieforschung,

3) Unterstützung von ehrenamtlichen und wohltätigen Organisationen,

4) Erziehung, Unterricht und Ausbildung sowie

5) Umweltschutz und Umweltqualität/Lebensqualität.

Die übrigen statutarisch verankerten Förderbereiche werden im Budgetkapitel „Andere“ berücksichtigt.

Festgestellt, dass in Übereinstimmung mit den gewährten Fördermitteln der Vorjahre sowie unter Berücksichtigung des Umstandes, dass die derzeitige Bilanzhochrechnung keine Beanspruchung von Reserven aus dem Stabilisierungsfonds der Fördertätigkeit vorsehe, wurde für das anstehende Tätigkeitsjahr (Budget 2020) eine Fördersumme im Ausmaß von ca. 6,5 Mio. Euro  beschlossen.

Präsident Konrad Bergmeister war erfreut darüber, dass der Stiftungsrat im Rahmen der Haushaltsdebatte das Budget für das Jahr 2020 einstimmig genehmigt hat.

„Im Jahr 2020 soll nicht nur die derzeitige Fördertätigkeit fortgeschrieben, sondern erneut Projekte, die für das Land von strategischer Bedeutung sind, unterstützt werden“, erklärte der Stiftungspräsident.

Insbesondere zeigte sich Stiftungspräsident Bergmeister im Rahmen der Budgetvorstellung erfreut über den Umstand, dass die Gremienmitglieder geschlossen die großen Sozialprojekte im Eisacktal (Brixen) und Unterland (Margreid), wo in den nächsten Jahren Strukturen/Einrichtungen für Senioren und andere Pflegebelange entstehen, mittragen. In den genannten Strukturen werden in Abstimmung mit der Autonomen Provinz Bozen Betreuungsplätze für die diesbezüglich steigenden Bedürfnisse der Südtiroler Bevölkerung errichtet.

Die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Waaghauses unter den Bozner Lauben hingegen, wird noch vor Jahresende abgeschlossen und sodann für Belange der Kultur seiner offiziellen Bestimmung übergeben werden.

Nicht unerwähnt bleiben in seinen Ausführungen jene Stiftungsprojekte, die in den vergangenen Jahren auf großen Zuspruch seitens der Bevölkerung gestoßen sind: stellvertretend seien hier die Initiative „Sommer einmal anders“, „Der historische Gastbetrieb des Jahres“ und der Maturantenwettbewerb „Proexcellentia“ genannt.

Die Bereichszuteilung der für die Fördertätigkeit bestimmten 6.500.000.- Euro basiert auf einer Hochrechnung der Jahresabschlussbilanz zum 31.12.2019 und kann im Detail wie folgt dargestellt werden:

Die Fördermittelzuweisung im Detail: 

Budget 2020
Kunst&Kultur 2.000.000
Wissenschaft 350.000
Soziales * 2.980.000
Umwelt 350.000
Bildung 350.000
Andere 470.000
INSGESAMT 6.500.000
  • inkludiert Sonderrückstellung für Senioreneinrichtung im Eisacktal  und Unterland in Höhe von 1,5 Mio.€

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen