Du befindest dich hier: Home » Kultur » Doing Deculturalization

Doing Deculturalization

Ausstellungsansicht Doing Deculturalization. Foto Luca Meneghel

Sabeth Buchmann und Ilse Lafer führen im Museion durch die Ausstellung Doing Deculturalization.

Am Donnerstag (24. Oktober) um 19 Uhr bietet das Museion eine dialogische Führung durch die Ausstellung „Doing deculturalization“ an. Gemeinsam mit der Kunsthistoríkerin und Kritikerin Sabeth Buchmann begleitet die Kuratorin der Ausstellung Ilse Lafer die Besucherinnen und Besucher auf einem Rundgang entlang der im Rahmen von „Doing deculturalization“ präsentierten Arbeiten.

Ausgangspunkt des von Lafer entwickelten Ausstellungsprojekts sind die Schriften der italienischen Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin Carla Lonzi(1931–1982), die das Verhältnis zwischen Feminismus und weiblicher Kunst in Italienwesentlich beeinflusst haben. Gezeigt werden mehr als 40 zeitgenössische und historische künstlerische Positionen – Archivbestände spielen dabei eine wichtige Rolle, insbesondere das im Museion sich befindliche Archivio di Nuova Scrittura (ANS).

Die Führung setzt sich mit Carla Lonzis dialogischer Denk- und Schreibweise, ihrer Hinwendung zum Feminismus sowie ihrem (notwendigen) Bruch mit der Kunst auseinander – und befasst sich dabei auch mit der schwierigen Aktualisierung ihres feministischen Projekts und der Ausstellung von weiblicher Kunst.

Termin: Donnerstag, 24. Oktober, 19 Uhr im Museion.  Der Eintritt ist frei. In deutscher Sprache.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen