Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Das ist unglaublich“

„Das ist unglaublich“

Wnet-Frau Heike Platter, Wnet-Präsidentin Marlene Rinner und Wnet-Gründungsfrau Astrid Pichler

Der Aktionstag des Frauennetzwerks Wnet „In den Medien ausschließlich die weibliche Form!“ wurde für den MedienLÖWEN 2019 nominiert. 

Die Freude innerhalb des Frauennetzwerks Wnet ist groß: Der Aktionstag „In den Medien ausschließlich die weibliche Form!“, der im heurigen Juli mit einigen deutschsprachigen Medien begangen wurde, für den MedienLÖWEN nominiert. „Wir haben uns einfach nur wahnsinnig über diese Nachricht gefreut, das ist unglaublich“, freut sich Marlene Rinner.

Der Preis des MedienLÖWEN wird jährlich vom Österreichischen Journalistinnenkongress an ein Medium oder an eine Redaktion vergeben, die sich durch besonders frauenfreundliche, Frauen unterstützende und stärkende Berichterstattung auszeichnet. 2019 steht der Journalistinnenkongress unter dem Motto „Nix ist fix! Journalistinnen unter Druck“.

Neben dem ORF mit „100 Jahre Frauenwahlrecht“ und dem Radio Klassik Stephansdom mit „ein ganzer Frauenmonat mit verschiedenen Sendungen zum Frauenwahlrecht, erste Frauen in der Politik“, wurde auch das Südtiroler Frauennetzwerk Wnet-Networking women gemeinsam mit den beteiligten Medienhäusern nominiert.

Auch die TAGESZEITUNG hat sich im Juli an der Initiative beteiligt, die zum Ziel hatte, Frauen und ihre Leistungen durch die Verwendung des generischen Femininums in Wort und Schrift sprachlich in den Medien sichtbar und hörbar zu machen. „Sprache schafft Realität – unsere Idee war es, dass an diesem bestimmten Tag die Nachrichten und Artikel in den deutschsprachigen Medien in Südtirol nur in rein weiblicher Ansprache formuliert werden und nicht, wie normalerweise üblich, in rein männlicher. In Wort und Schrift wird dadurch deutlich, dass frau auch genannt sein will, – und man bekommt im Umkehrschluss eindeutig aufgezeigt, was es bedeutet, nur mitgemeint zu sein“, beschreibt Präsidentin Marlene Rinner die Aktion. „Das war eine einzigartige Aktion die in dieser Form im gesamten deutschen Sprachraum noch nie durchgeführt wurde“, erklärt die Wnet-Präsidentin.

Dass die Aktion auch über die Landesgrenzen hinaus Frauen bewegt hat – die Wnet-Frauen haben sogar ein Unterstützungsschreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel erhalten – zeigt die Nominierung für den Medien-Preis. „Es ist eine große Ehre für uns, dass wir für diesen Preis nominiert wurden – und es ist uns einfach wichtig, ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen und Frauen in den Medien sichtbarer zu machen“, unterstreicht Marlene Rinner.

Die Preisverleihung findet am Dienstag, 5. November 2019 im Haus der Industrie in Wien statt. Die Preisträgerin wird von einer frauenbewussten Jury ermittelt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen