Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi im Viertelfinale

Seppi im Viertelfinale

Andreas Seppi (Foto: Fit)

Andreas Seppi steht im Viertelfinale des ATP 250-Turniers von Moskau. Der 35-jährige Kalterer besiegte am Mittwoch in der zweiten Runde den Spanier Roberto Carballes Baena (ATP 80) in drei Sätzen mit 5:7, 6:1, 6:3.

Seppi kam von unglaublichen Erstrunden-Sieg gegen den als Nummer 5 gesetzten Chilenen Cristian Garin (ATP 38), den er nach zwei abgewehrten Matchbällen im zweiten Satz noch mit 3:6, 7:6(2) und 7:6(4) bezwingen konnte. Heute traf der Weltranglisten-72. zum ersten Mal in seiner Karriere auf den um acht Positionen schlechter platzierten Roberto Carballes Baena. Der 26-jährige Spanier hat heuer die Challenger-Turniere von Murcia und Lissabon gewonnen, in Moskau behielt er in Runde 1 gegen den Litauer Ricardas Berankis ebenfalls in drei Sätzen die Oberhand.

Das Match nur zu Beginn recht ausgeglichen. Bis zum 4:4 nahmen sich sowohl Carballes Baena als auch Seppi jeweils einmal den Service ab. Im neunten Spiel gelang dem Spanier dann das Break zum 5:4, der „Azzurro“ konterte jedoch mit dem Rebreak. Im Gegenzug verlor Seppi aber erneut seinen Aufschlag. Der Südtiroler lag dann beim 5:6 schon mit 0:40 hinten, wehrte aber alle drei Satzbälle ab und vergab selbst zwei Breakchancen zum Ausgleich. Den fünften Satzball verwandelte Carballes Baena schließlich zum 7:5.

Seppi steckte diesen Rückschlag gleich weg und zog im zweiten Spielabschnitt auf 5:1 davon. Das Kalterer Tennis-Ass verwandelte kurz darauf seinen ersten Satzball mit einem Ass zum klaren 6:1. Bei Carballes Baena lief überhaupt nichts mehr zusammen, während Seppi die Partie nach Belieben dominierte. Im entscheidenden, dritten Satz ging der Überetscher mit 2:0 in Führung. Der Spanier war zu keiner Antwort mehr fähig: Nach 2:12 Stunden Spielzeit konnte sich Seppi, auf Aufschlag von Carballes Baena, mit 6:3 behaupten.

Mit diesem Sieg zieht der „Azzurro“ zum 69. Mal in seiner Karriere in ein ATP-Viertelfinale ein, zum vierten Mal in Folge nach 2014 und 2017 in Moskau. In der russischen Hauptstadt erreichte er außerdem 2013 und im Vorjahr das Halbfinale. 2012 feierte der „Azzurro“ hier seinen dritten und bisher letzten ATP-Turniersieg.

Im Viertelfinale trifft Seppi morgen auf den Sieger der Partie zwischen den als Nummer 2 gesetzten Russen Karen Khachanov (ATP 8) und dem erfahrenen Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 76). Gegen Kohlschreiber hat Seppi 11 Mal gespielt (4 Siege), während er gegen Khachanov das einzige Duell vor drei Jahren in Wien verloren hat. Mit dem Einzug in die Runde der letzten Acht hat sich der Kalterer bereits 24.575 US-Dollar Preisgeld sowie 45 ATP-Punkte gesichert.

Heute Nachmittag noch im Doppel

Der Arbeitstag ist für Andreas Seppi aber noch nicht beendet. Der Kalterer und Landsmann Thomas Fabbiano stehen am Nachmittag auch noch im Doppel im Einsatz. Im Viertelfinale treffen die „Azzurri“ auf Aljaz Bedene (SLO)/Nicolas Jarry (CHI).

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen