Du befindest dich hier: Home » Sport » Auftaktsieg gegen Majchrzak

Auftaktsieg gegen Majchrzak

Jannik Sinner steht zum dritten Mal in seiner Karriere in einem Achtelfinale bei einem ATP-250-Turnier. Der 18-jährige Sextner schaltete am Montagabend in Moskau zum Auftakt den Polen Kamil Majchrzak, Nummer 91 der Welt, mit 6:4, 6:2 aus.

Im Achtelfinale wird der Pusterer am Mittwoch ordentlich auf die Probe gestellt. Dort wartet nämlich der als Nummer 1 gesetzte Gael Monfils. Der 33-jährige Franzose, der in Runde 1 ein Freilos hatte, liegt derzeit auf dem 13. Platz in der ATP-Weltrangliste und zählt seit knapp 15 Jahren zu den besten Tennisspielern der Welt.

Sinner bestreitet in Antwerpen sein achtes Turnier auf der ATP-Tour. Der Teenager aus Sexten, der dank einer Wild Card im Hauptfeld aufschlagen darf, erreichte am Dienstag nach Budapest und Umag zum dritten Mal in seiner Karriere ein ATP-Achtelfinale. Der Südtiroler, aktuelle Nummer 119 der Welt, traf in Belgien in Runde 1 auf den polnischen Qualifikanten Kamil Majchrzak (ATP 91). Gegen den 23-Jährigen hatte Sinner das bisher einzige Duell im Challenger-Finale von Ostrau klar mit 1:6, 0:6 verloren. Am Dienstag gelang Sinner die Revanche.

Im ersten Satz zog der „Azzurro“ mit zwei Breaks gleich auf 5:1 davon. Im siebten Spiel ließ Sinner sogar einen Satzball liegen, kurz darauf machte es Majchrzak noch einmal spannend und verkürzte mit einem Rebreak auf 4:5. Im darauffolgenden Game verwandelte Sinner schließlich seinen vierten Satzball zum hartumkämpften 6:4.

Auch im zweiten Spielabschnitt ging der Rotschopf prompt mit 2:0 in Führung. Sinner spielte ein fehlerfreies Tennis und leitete wenig später mit dem nächsten Break zum 5:2 den Weg zum Matchgewinn ein. Auf eigenem Service machte der Sextner nach gerade einmal 69 Minuten Spielzeit den Sack zum 6:2 zu. Eine bärenstarke Vorstellung von Sinner.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen