Du befindest dich hier: Home » Kultur » Alles im grünen Bereich?

Alles im grünen Bereich?

Bio-Bauer Patrick Uccelli: Bodenqualität, Landwirtschaftspraxis und Wassergüte. (Foto: Ansitzdornach)

Die Veranstaltungsreihe „start.klar.“ im Ufo Bruneck beginnt mit einem Gespräch zu den Themen Bodenqualität, Landwirtschaftspraxis und Wassergüte. Es sprechen der Experte für GewässerschutzRobert Schifferegger und der Bio-Bauer Patrick Uccelli.

 Das Jugend- und Kulturzentrum UFO bietet seit 2015 die Veranstaltungsreihe „start.klar.“ an, die zusammen mit Zigori MEDIA konzipiert und umgesetzt wird. Die Arbeitsgruppe rund um Margit Mutschlechner, Karl H. Brunner, Ulrich Leiter, Hanspeter Niederkofler, Gunther Niedermair und Markus Lobis hat seit Frühjahr eine vielschichtige Reihe organisiert. Die Dialogabende werden durch die Kooperation mit „Urania Meran“ (Reihe „quer.denken. – Impulse für den Wandel“) und dem „KVW-Bezirk Pustertal“ gestärkt. An jeweils einem Abend im Oktober, November, Dezember und Jänner gestaltet und moderiert Markus Lobis einen Abend zu aktuellen Themen, lädt Gäste dazu ein, debattiert mit ihnen und bezieht das Publikum engagiert mit ein.

Die Reihe startet am Mittwoch, 16. Oktober um 20 Uhr mit der Fragestellung „Bodenqualität, Landwirtschaftspraxis und Wassergüte. Alles im grünen Bereich?“ Die Landwirtschaft steht auf dem Prüfstand. Die Notwendigkeit, hohe Produktionsmengen zu erzielen, die schlechte Rendite für Bauern und das steigende Bewusstsein für Umweltschäden, Marktmechanismen, Fragen der Ethik, Nachhaltigkeit und der Auswirkungen auf die Gesundheit schaffen ein starkes Spannungsfeld.

An diesem Abend wird der Zusammenhang zwischen Bodenqualität, Landwirtschaftspraxis und Wassergüte mit dem Experten für Wasser und Gewässerschutz, Robert Schifferegger und mit dem Weinbauingenieur, Bodenexperten und Bio-Bauern Patrick Uccelli näher betrachtet.

Bereits zum fünften Mal findet am Mittwoch, 27.11. das „UFO Social Forum“ statt. Die Gesellschaft ist in Bewegung und sucht innovative Antworten auf die Herausforderungen der Zeit. Ab 19 Uhr stellen sich Projekte, Initiativen und Organisationen vor, die im Pustertal und in den angrenzenden Talschaften tätig sind. Im Gespräch mit dem Malser Bürgermeister Ulrich Veith wird dann ab 20 Uhr das Thema: „Der unbequeme Weg – Zivilcourage als Treiber“ beleuchtet. Ulrich Veith ist eines der Gesichter des Malser Weges.

Am 10. Dezember steht, passend zur Vorweihnachtszeit, folgendes Thema auf dem Programm: „Ethik, Konsum, Verantwortung, Handeln. Kratzen wir die Kurve noch?“

Die mutige Tier- und Umweltschützerin, Veganerin und Vorleberin Magdalena Gschnitzer trifft auf den renommierten Ethik-Professor Martin Lintner, der intensiv und in seinem Fach führend an den Themen Tierschutz und Konsumverhalten arbeitet.

Am 22. Jänner 2020 wird sich der Menschenrechtsanwalt Manfred Nowak mit einem hochaktuellen Thema befassen: „Die Menschenrechte als Spiegel der Zeitläufe“. Heute gibt es auch bei uns Politiker, die den Wert der Menschenrechte in Frage stellen. Prof. Nowak hat als Sonderberichterstatter und Experte bei vielen Konflikten gesehen und miterlebt, welche Folgen es hat, wenn Menschenrechte verletzt werden und wie wichtig es ist, ihre Durchsetzung weltweit zu unterstützen.

Alle Veranstaltungen finden im Jugend- und Kulturzentrum UFO bei freiem Eintritt statt. Weitere Infos:  www.ufobruneck.it

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen