Du befindest dich hier: Home » News » Quästor schließt Baila

Quästor schließt Baila

Der Quästor hat die Diskothek Baila in Eppan für zehn Tage geschlossen. Der Grund: Drogen- und Alkmissbrauch der Besucher.

Quästor Giuseppe Mangini hat die Schließung der Diskothek Baila in Eppan für die Dauer von zehn Tagen verfügt.

In der Nacht von Samstag, 28. September auf Sonntag, 29. September hatte es im Baila eine Razzia gegeben.

Bei der Gelegenheit stellten die Behörden fest, dass die Musik viel zu laut und zahlreiche Besucher unter Drogeneinfluss stand bzw. stark betrunken waren.

Im Lokal stellten die Fahnder Säckchen mit Kokainresten, Haschisch und Ecstasy sicher. Außerdem fanden die Ordnungshüter im Lokal halluzinogene Pilze, die bei Konsumenten einen LSD-ähnlichen Effekt haben.

Vor dem Lokal stellten die Polizeibeamten unzählige Flaschen mit Superalkoholika sicher, die die Jugendlichen auf dem Parkplatz versteckt hatten.

Die Diskothek Baila muss jetzt für 10 Tage geschlossen halten und in der Folge Maßnahmen treffen, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Unter anderem wird es Besuchern künftig untersagt sein, das Lokal zu verlassen und später wieder zurückkehren zu dürfen, heißt es in einer Aussendung der Quästur.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen